Doch keine Verlobung mit Paul Solomons

Seit 2018 sind die Sängerin und der Kreativ-Direktor des Magazins "GQ" ein Paar und das ohne Ring am Finger. Vorerst wird das so bleiben. Denn: Kylie Minogue , 52, und Paul Solomons, 46, sind nicht verlobt, stellt ein Sprecher der Sängerin am 4. Februar klar. Auf Nachfrage zu "The Sun" über das Gerücht sagt er: "Es ist nicht wahr. Sie sind glücklich, wie sie sind." Nanu, was ist da los im Hause Solomons-Minogue?

Kylie Minogue ist die Richtige für Paul Solomons, aber vorerst ohne Trauschein

"Sie ist sehr nett, ich bin begeistert, dass sie verlobt sind", schwärmte Solomons Stiefmutter Gloria nur wenige Stunden vor dem Dementi gegenüber "Daily Mail" . "Es ist sehr aufregend." Details – beispielsweise zum Wann und Wo der Hochzeit –  bleiben geheim. "Es tut mir leid, ich kann Ihnen nicht mehr sagen, weil mir gesagt wurde, dass ich es nicht tun soll. Ich respektiere meinen Sohn und ich respektiere Kylie zu sehr, um mehr zu sagen", entschuldigt sich die Schwiegermutter in spe. Wie es zu dem falschen Verlobungs-Statement kam ist nicht geklärt.




Maria SharapovaIhr Ring funkelt fast so schön wie ihre Augen

Die Sängerin ist endlich im Liebesglück

Nach mehreren langjährigen Beziehungen – unter anderem mit Schauspieler Olivier Martinez, 55, und Model Andrés Velencoso, 42 – verlobte sich Kylie 2016 mit Schauspieler Joshua Sasse, 33. Die Beziehung endete ein Jahr später. Danach trat Paul Solomons in Kylies Leben – und das dank der Hilfe eines gemeinsamen Freundes, der die beiden miteinander verkuppeln wollte.

"Ich war zu diesem Zeitpunkt nicht daran interessiert, jemanden zu treffen, also sagte ich immer wieder: 'Ja, aber nein. Eines Tages.' Wie auch immer, irgendwann passierte dieser Tag und ja, wir fühlten uns zueinander hingezogen, wir mochten uns", erzählte die Entertainerin im November 2020 in der TV-Show "Lorraine". Mit Solomon habe sie jemanden getroffen, "mit dem ich mich gut fühle. Es fühlt sich richtig an". Das "magische Gefühl" der ersten Begegnung hält bis heute – und das, so die Hoffnung, für immer. Ob mit ohne oder Ring am Finger.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel