Dèsirèe Nick zeigt Babybauch: "Neid, Häme und Niedertracht"

Die Kabarettistin packt über ihr Leben als Alleinerziehende aus

Désirée Nick spricht ungewohnt offen über ihr Privatleben.

Die Vergangenheit war für die 64-Jährige nicht immer leicht.

Damals musste sie sich als alleinerziehende Mutter durchkämpfen.

Désirée Nick, 64, berichtet über schwierige Zeiten als alleinerziehende Mutter und richtet emotionale Worte an ihren Sohn Oscar, 24.

Désirée Nick: Emotionale Worte an ihren Sohn

So sehr Désirée Nick doch gerne mal öffentlich austeilt, so sehr hält sie sich auch meistens zurück wenn es um ihr Privatleben geht. Jetzt macht die Kabarettistin jedoch eine Ausnahme. Bei Instagram teilt sie gleich mehrere Bilder ihres Sohnes Oscar. Das erste zeigt die damals schwangere Désirée selbst, die stolz ihren Babybauch in die Kamera hält und eine Packung Windeln trägt.

Ihr 24 Jahre alter Sohn stammt aus der Beziehung mit Prinz Heinrich von Hannover. Das Paar trennte sich noch vor Oscars Geburt und lieferte sich einen erbitterten Streit um die Vaterschaft. Heute ist Désirée froh, diesen Kampf gewonnen zu haben. Oscar ist ihr ganzer Stolz, wie sie zu dem Instagram-Post schreibt:

Heute möchte ich auf meinen Hauptberuf hinweisen: Ich bin seit 24 Jahren 24 Stunden Mutter und das Ergebnis ist mein größter Erfolg. Ich bin sehr stolz auf den fabelhaften, außergewöhnlichen Sohn der mich zur Mutter gemacht hat.

Stolz kann sie allemal auf ihren Sohn sein. Dieser hat mit seinen 24 Jahren so einiges erreicht, studierte zum Beispiel an der angesehen St.-Andrews-Universität in Schottland.

Mehr zu Désirée Nick:

  • Désirée Nick: Jetzt nimmt sie Naddel in Schutz
  • Désirée Nick vs. Matthias Mangiapane: “Verlogenes Stück Bräunungscreme”
  • Désirée Nick: Mega-Diss gegen Heidi Klum!

 

Désirée Nick über “Neid, Häme und Niedertracht”

Doch für die 64-Jährige war das Mutter-sein nicht immer einfach. Der Streit mit Oscars Vater hat offenbar so einige Spuren an Désirée hinterlassen, die “zur Alleinerziehenden [wurde], die sich jedes Recht bitter erstreiten musste”. Sie fügt jedoch gewohnt selbstbewusst hinzu:

Und das war das Beste was uns passieren konnte: unabhängig zu werden von dysfunktionalen Einflüssen, von Neid, Häme und Niedertracht.

Für ihren Sohn hat sie außerdem noch einen mütterlichen Rat: “Wenn du andere nicht brauchst, lernst du zu fliegen. Der Kraftquelle bist alleine du, Oscar.”

 

https://www.instagram.com/p/COpePOKl4ny/

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel