"Den Jürgen Drews von früher wird es so nicht mehr geben"

Aufgrund seiner zunehmenden Vergesslichkeit hat Jürgen Drews sich auf Demenz untersuchen und testen lassen. Das Ergebnis: negativ. Doch es wurde etwas anderes bei dem Schlagerstar festgestellt.

“Weiß oft gar nicht, wo ich bin”

Der Grund für Drews’ Annahme: Teilweise würden ihm Begriffe, Namen und Orte nicht mehr einfallen, dann brauche er ein Stichwort und erst dann sei die Erinnerung wieder da. “Wenn mich mein Fahrer zu einem Auftrittsort bringt, weiß ich oft gar nicht, wo ich bin.” Dies seit ihm allerdings auch nicht mehr sonderlich wichtig. Trotzdem hat er einen Facharzt aufgesucht. 

  • Symptome: Diese sieben Stadien durchläuft ein Alzheimerkranker

Diesbezüglich berichtet Drews: “Ich habe einen Demenztest beim Neurologen gemacht. Ich wollte wissen, ob ich zu der Krankheit neige.” Seine Mutter hätte nämlich im Alter ebenfalls Anzeichen jener Hirnerkrankung gehabt. Doch Drews kann aufatmen: “Der Verdacht hat sich bei mir zum Glück nicht bestätigt.” Doch ein Nervenleiden wurde bei dem “König von Mallorca”-Sänger diagnostiziert: eine sogenannte “periphere Polyneurophatie”. Drews erklärt: “Da machen die Nerven nicht mehr das, was sie sollen.” Er sei deswegen etwas wacklig auf der Bühne geworden.

  • Erich Öxler ist tot: Jürgen Drews trauert um ”König von Mallorca”-Texter
  • “Wog nur 47 Kilo”: Jürgen Drews Tochter Joelina rutschte in die Magersucht
  • Kein Kontakt zum Enkel?: Jürgen Drews ist zum ersten Mal Opa geworden

“Den Jürgen Drews von früher wird es so nicht mehr geben”, stellt Drews klar. Wie lange er noch Konzerte geben wird, kann er nicht sagen: “Früher musste ich unbedingt auf die Bühne, um mich zu beweisen. Ich wollte so meine Ängste kurieren.” Heute brauche er das nicht mehr. “Wenn ich aufhöre, bin ich einfach weg”, sagt Drews.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel