Cheyenne Ochsenknecht: Das geht zu weit!

Schockierende Nachricht

Nach der Ankündigung ihrer Schwangerschaft bekommt Cheyenne Ochsenknecht vermehrt Hate.

Nun verrät sie sogar, dass sie schon Morddrohungen bekommt. 

Auch ihre Mutter Natascha Ochsenknecht ist geschockt von den Nachrichten und kann nicht verstehen, dass fremde Menschen sich in das Leben anderer einmischen.

Cheyenne Ochsenknecht, 20, bestätigte Mitte November ihre Schwangerschaft. Seitdem erntet die Tochter von Natascha Ochsenknecht, 56, immer wieder Hasskommentare und jetzt sogar Morddrohungen…

Cheyenne Ochsenknecht: Krasser Hate wegen Schwangerschaft?

Ihre Schwangerschaft bestätigte Cheyenne Ochsenknecht mit einem Video auf Instagram im November. Zudem verriet die 20-Jährige damals gegenüber der “Bild”, dass sie sich bereits im sechsen Monat befindet. Neben Glückwünschen und positiven Nachrichten erreichte sie aber auch eine Menge Hate.

Beim Sat.1 Frühstücksfernsehen verrätt die hübsche Blondine, was sie sich von Usern anhören musste:

Es gibt natürlich Vergewaltigungsandrohungen oder Morddrohungen, aber dann weiß ich irgendwie, dass mir das nicht passieren kann.

Doch was ist der Grund hinter den heftigen Kommentaren und Drohungen? Das Model betont immer wieder, dass es sich bei ihrem Baby um ein absolutes Wunschkind handelt. Ihre Follower glauben ihr da nicht und eskalieren mit wütenden Kommentaren.

Der “Bild” verrät Cheyenne:

Mich schockiert vor allem, dass sich der Hass dieser Menschen nicht nur gegen mich, sondern gegen ein ungeborenes Kind richtet.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

  • Calvin & Roxy: DAS wurde im TV nicht gezeigt!

  • “Bachelorette” Melissa & Leander: Bittere Enthüllung nach dem Finale

  • Elena Miras: Wie schlecht geht es ihr wirklich?

Dieser Kommentar trifft sie besonders

Es sind aber nicht wirklich die Morddrohungen, die das Model stören. Unter all dem Hate befinden sich auch Kommentare, die behaupten, dass Cheyenne finanzielle Unterstützung von ihren Eltern bekomme, die sich um alles für sie kümmern würden.

Und das sind dann die Kommentare, die mich immer treffen,

erzählt sie im Interview beim Frühstücksfernsehen.

Ihre Mutter Natascha Ochsenknecht ist ebenfalls schockiert von dem Shitstorm und verrät ihre Meinung: “Ich finde es immer erschreckend, dass fremde Menschen sich in ein Leben einmischen.

Vorgeworfen wird Cheyenne übrigens auch, dass sie ihre Neuigkeit nur für PR-Zwecke ihres neuen Buches nutzt. Solche schiefen Aussagen nimmt die 20-Jährige wiederum nicht so ernst und bekommt da ebenfalls vollsten Support von ihrem Partner, der in einer Q&A-Session verriet, dass es der Wahnsinn ist, wie sie die Schwangerschaft und die neue Situation meistert.

Unter ihrem letzten Instagram-Bild, auf dem Cheyenne im Sat.1 Studio zu sehen ist, bekommt das Model dann doch noch eine Menge Liebe und Kraft. Kommentare wie “Lass dich nicht unterkriegen“, “Power Frau” oder “Du bist eine tolle junge Frau. Lass dir von niemandem etwas anderes einreden“, zeigen, dass Social Media auch eine positive Seite haben kann.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel