Charlène teilt neue Fotos und rührende Worte an ihre Zwillinge

Sie ist krank und gerade in einer Klinik. Doch zum Geburtstag ihrer Zwillinge lässt es sich Fürstin Charlène nicht nehmen, sich im Netz zu Wort zu melden. Fans freuen sich über ihren Beitrag.

„Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, meine Babys“, schreibt Charlène zu mehreren Fotos von Jacques und Gabriella, die sich über eine riesige Torte freuen und von bunten Luftballons umgeben sind. Die 43-Jährige fügt hinzu: „Ich danke Gott, dass ich mit so wunderbaren Kindern gesegnet bin. Ich bin wirklich gesegnet.“ Sie beendet ihren Post mit den Worten: „In Liebe Mama.“ 

„Bleib stark, du wirst das durchstehen“

Ihren bislang letzten Instagram-Post hatte Charlène zu Monacos Nationalfeiertag am 19. November veröffentlicht: eine wehende Flagge. Nun scheinen ihre Follower froh über das Lebenszeichen der einstigen Profischwimmerin: „Hoffentlich geht es dir gut. Wir drücken dir alle die Daumen. Bleib stark, du wirst das durchstehen“, schreibt da jemand zwischen zahlreichen Glückwünschen an Jacques und Gabriella. Auch zu lesen: „Werde schnell gesund“ oder auch „Hoffentlich erholen Sie sich, liebe Charlene.“

Ob Charlène ihre Behandlung unterbricht, um die Zwillinge an ihrem Geburtstag zu besuchen? Kommuniziert wurde diesbezüglich nichts vom Fürstenpalast, doch es gilt als unwahrscheinlich. Fürst Albert sagte Ende November in einem Interview mit „Pairs Match“: „Charlène braucht Ruhe, Erholung und Beruhigung. Das muss jeder verstehen.“ Für die Kinder sei es natürlich nicht einfach, schon seit Monaten auf ihre Mutter verzichten zu müssen, doch Albert betonte: „Sie verstehen, dass ihre Mutter sich ausruhen muss, um sich besser mit ihnen beschäftigen zu können. Sie unterstützen sie bei ihrer Genesung, indem sie ihr viel Liebe schicken. Sie wissen auch, dass sie bald Nachrichten von ihr bekommen werden und dass wir sie besuchen werden, sobald es möglich ist.“ Ob die Möglichkeit bereits bestand, ist unklar. 

Albert und Charlène am monegassischen Nationalfeiertag 2018: Die beiden haben im Sommer 2011 geheiratet. (Quelle: IMAGO / PPE)

Der 63-Jährige betonte jedoch noch: „In dieser schwierigen Zeit fühlen meine Kinder und ich uns von unserer Familie, angefangen bei meinen Schwestern, sehr gut umsorgt und unterstützt. Wir sind sehr glücklich und dankbar für diese wunderbare Einheit, die Unterstützung durch die Familie, aber auch durch enge Freunde. Das wärmt uns das Herz.“ Auf all die familiäre und freundschaftliche Unterstützung werden Albert und seine Zwillinge wohl auch an deren Geburtstag bauen können.

Was ist los mit Fürstin Charlène?

Fürstin Charlène saß monatelang aufgrund gesundheitlicher Probleme im HNO-Bereich in Südafrika fest, unterzog sich dort auch medizinischen Eingriffen. Nun befindet sie sich außerhalb des Monacos in medizinischer Behandlung – um ihre Privatsphäre zu wahren. Charlène befindet sich in einem Zustand der psychischen und der physischen Erschöpfung, erklärte Albert.

  • Fürstin ist sehr krank: Fürst Alberts Ex-Geliebte wettert gegen Charlène
  • „Sie ist sehr anfällig“: Charlènes Vater bricht sein Schweigen
  • Nach Krankenhausaufenthalt: Fürstin Charlène “hatte große Schmerzen“

Dass sie zuvor so lange in Südafrika gewesen war, hatte Gerüchte um mögliche Eheprobleme der Monaco-Royals genährt. Dies dementierte Albert bereits mehrfach. Um weiteren Gerüchten vorzubeugen, betonte er außerdem, dass es bei Charlène weder um eine Corona- noch eine Krebserkrankung gehe, und ebenso wenig um eine Schönheitsoperation. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel