Charlène von Monaco: In Wirklichkeit macht dieser Milliardär sie jetzt glücklich | InTouch

Die Spekulationen um Fürstin Charlène reißen nicht ab. Doch jetzt gibt es Neuigkeiten …

Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.

Seit Monaten schwebt über dem Fürstentum von Monaco eine dunkle Wolke der Ungewissheit. Warum verschwindet Fürstin Charlène (44) immer wieder? Wie geht es ihr wirklich? Ist ihre Ehe mit Fürst Albert (64) noch zu retten?

Auch interessant

  • Michelle: Bittere Bilanz! „Let’s Dance“ hat sie zerstört

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Stefan Mross & Anna-Carina: Babyhammer! Jetzt wollen sie ihre Ehe retten

Charlène will frei sein

Seit ihrer Rückkehr aus der Berner Klinik soll Charlène sich auf dem Landsitz der Familie Grimaldi „Roc Agel“ in Frankreich aufhalten. Ohne ihre Kinder und auch ohne ihren Mann. Ihr Rückzugsort ist eine knappe halbe Stunde von Monaco entfernt. Dass sie sich dort aufhalten kann, soll eine von mehreren Bedingungen der Fürstin an ihren Gatten gewesen sein. Ein Palastinsider war angeblich auch Zeuge von heftigen Auseinandersetzungen, das Wort Scheidung soll dabei gefallen sein. Ob sich solche Szenen wirklich im Schloss abgespielt haben? Fraglich!

Charlènes größter Wunsch: Freiheit. Frei von der Krone und all den Verpflichtungen. Frei von all den Vorurteilen und all der Missgunst, die sie seit ihrer Heirat 2011 im Fürstentum ertragen muss. Und eine Person soll dabei eine ganz besondere Rolle spielen. Denn die Fürstin soll zwar ohne ihre Familie auf „Roc Agel“ sein, aber angeblich keineswegs allein. Besucht sie dort der russische Milliardär Vladislav Doronin (59)? Schon in der Schweiz, wo sich Charlène aufgrund ihrer gesundheitlichen Probleme im Herbst aufhielt, soll er gesehen worden sein. Albert und die Kinder haben sie dort offiziell sehr selten in der Klinik besucht …

Mit dem Privatjet verließ die Fürstin wieder das Land. Offensichtlich sollte die Reise nicht an die Öffentlichkeit dringen…

Finde die Fürstin in seinen Armen Trost?

Der Geschäftsmann, dessen Vermögen auf zwei Milliarden Dollar geschätzt wurde, ist kein Unbekannter im Fürstentum. Mit seiner heutigen Ex-Freundin Naomi Campbell (51) war er 2011 sogar zu Gast auf der Hochzeit von Charlène und Albert. Schon damals sollen die Fürstin und der leidenschaftlichem Kunstsammler einen Draht zueinander gefunden haben. Auf freundschaftlicher Ebene, heißt es. „Sie sind auf einer Wellenlänge. Er versteht sie und sie versteht ihn“, so ein Insider. Vladislav hat kein Interesse daran, ein Leben im Rampenlicht zu führen. Bei solchen Menschen fühlt sich Charlène geborgen, da ist sie nicht die „Frau oder Fürstin von“, sondern kann einfach sie selbst sein.

Und so wäre es auch kein Wunder, wenn die Gefühle füreinander über die Jahre gewachsen sein könnten. „Die ganze Geschichte ist sehr komplex und verwirrend, aber Charlène und Vlad stehen in Kontakt und verbringen sehr viel Zeit miteinander“, so ein Freund von Vladislav gegenüber der britischen Tageszeitung „The Sun“. Wie eng genau, wollte er nicht sagen. Schließlich ist auch Vladislav Doronin seit 2014 in festen Händen. Mit dem 32 Jahre jüngeren Model Kristina Romanova (27) hat er sogar zwei Kinder (sechs und drei Jahre alt). Seine Lebensgefährtin ist allerdings dauernd in der Welt unterwegs, als Model, als Influencerin, bei Partys, wie man ihrem Instagram-Account entnehmen kann. Ein glückliches Familienleben stellt man sich anders vor.

Wenn einsame Menschen auf andere einsame Menschen treffen, schweißt das zusammen. Manchmal sogar sehr eng. Ist das auch bei Charlène und Vladislav so …?

Auch im britischen Königreich überschlagen sich gerade die Ereignisse:

JW Video Platzhalter

*Affiliate-Link

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel