Carmushka hatte zu Beginn der Schwangerschaft Schuldgefühle

Sie teilt offen und ehrlich ihre Gedanken mit ihrer Community! Carmen Kroll – besser bekannt als Bloggerin Carmushka – befindet sich in der letzten Phase ihrer Schwangerschaft. Dass ihr dieser besondere Zustand teilweise sehr zu schaffen macht, hat sie bereits des Öfteren gestanden. Nun lässt sie ihre Follower einmal mehr in ihr Seelenleben blicken: Carmen gibt offen zu, dass sie persönlich viele Probleme mit dem Schwangersein habe und sie deswegen Schuldgefühle plagten!

Ungern schwanger zu sein, sei für viele ein Tabu und genau damit möchte die werdende Mama mit ihrem Instagram-Beitrag brechen. “Die meiste Zeit der Schwangerschaft plagte mich das schlechte Gewissen, die Schwangerschaft nicht genießen zu können. Ständig hört und sieht man, wie wunderbar sich alle während der Schwangerschaft fühlen und wie dankbar man doch sein sollte”, so die blonde Beauty im Netz. Ihr Kind sei nicht geplant gewesen, aber dennoch gewollt und schon jetzt verspüre sie ganz viel Liebe für ihre Tochter, die mit ihren Empfindungen gegenüber dem Schwangersein nichts zu tun habe.

Vor allem freue sich Carmen nicht nur auf ihr kleines Mädchen, sondern auch, sich wieder wie ein Mensch fühlen zu können. “Wieder atmen, schlafen, sich bewegen zu können, die Emotionen in den Griff zu kriegen und sich körperlich nicht mehr eingeschränkt zu fühlen”, lässt die Unternehmerin ihren Gedanken weiter freien Lauf. Sie wolle den werdenden Mamis vermitteln, dass es okay sei, sich auch in der Schwangerschaft schlecht zu fühlen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel