Captain Tom Moore: Seine Töchter nehmen Abschied

Captain Tom Moore: Seine Töchter nehmen Abschied

Weltbekannter Spendensammler

Großbritannien trauert um den Zweiten-Weltkriegs-Veteran Tom Moore, besser bekannt als Captain Tom. Der 100-Jährige starb am Dienstag an seiner Coronavirus-Infektion. Das gaben seine beiden Töchter in einem kurzen Statement bekannt. Auch auf seiner Twitter-Seite wurde sein Tod mittlerweile bestätigt. Moore wurde aufgrund einer speziellen Medikation gegen eine Lungenentzündung bislang noch nicht geimpft, obwohl er an der Reihe gewesen wäre.

Seine Töchter nehmen Abschied

In der gemeinsamen Erklärung schrieben seine Töchter Hannah Ingram-Moore und Lucy Teixeira: „Mit großer Trauer verkünden wir den Tod unseres lieben Vaters, Captain Sir Tom Moore.“ Sie seien in den letzten Stunden an der Seite ihres Vaters gewesen „Hannah, Benjie und Georgia an seinem Bett und Lucy via FaceTime.“ Dabei hätten sie sich mit ihrem Vater an ihre Kindheit – und ihre „wundervolle Mutter“ zurückerinnert. „Wir haben gemeinsam gelacht und Tränen zusammen vergossen.“

Sie seien immer noch beeindruckt, was ihr Vater in seinem letzten Lebensjahr erreicht habe: „Das letzte Lebensjahr unseres Vaters war geradezu bemerkenswert. Er war verjüngt und erlebte Dinge, von denen er vorher nur träumen konnte.“ So sei Moore mehr als das letzte Jahr seiner Bekanntheit gewesen, nämlich immer ein unglaublicher Vater und Großvater: „Während er nur kurze Zeit in so vielen Herzen war, war er ein unglaublicher Vater und Großvater, und er wird für immer in unseren Herzen am Leben bleiben.”

Captain Tom wurde 2020 zum Helden

Captain Tom erlangte im vergangenen Jahr internationale Berühmtheit, nachdem er mit einem eigens innitiierten Spendenlauf knapp 40 Millionen Euro zur Corona-Bekämpfung einsammelte. Das Geld kam damals dem Nationalen Gesundheitsdienst NHS zugute. Captain Tom lief daraufhin mit seinem Rollator 100 Runden durch seinen Hinterhof.

spot on news / RTL

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel