Britney Spears’ Vater Jamie hat seine Tochter seit August nicht mehr gesprochen

Britney Spears’ Vater Jamie hat seine Tochter seit August nicht mehr gesprochen 

Britney Spears und ihr Vater haben kaum noch Kontakt

Es wird einfach nicht ruhiger um Popstar Britney Spears (39). In den späten 90er und den frühen 2000ern Jahren hat sie für unvergessliche Hits wie „Baby One More Time“ oder „Toxic“ gesorgt, scheint aber privat alles andere als glücklich zu sein. Seit 2008 steht sie nach einem Nervenzusammenbruch unter der Vormundschaft ihres Vaters, Jamie Spears (68) und der hat seit Herbst 2019 auch noch die Kontrolle über ihre Finanzen. Jetzt verrät er aber, dass sie seit August 2020 nicht mehr miteinander gesprochen haben.

„Ich liebe meine Tochter und ich vermisse sie sehr“

Normalerweise hält sich Britneys Vater mit Kommentaren über die Beziehung zu seiner Tochter zurück. Gegenüber dem amerikanischen Sender „CNN“ sagt der 68-Jährige jetzt allerdings, dass die beiden nicht mehr „gut miteinander auskommen“ und sogar schon seit August nichts mehr miteinander zu tun haben. Grund: die Sängerin kämpft darum, dass ihr Vater die Vormundschaft wieder abgeben muss. Trotzdem sagt er: „Ich liebe meine Tochter und ich vermisse sie sehr.“

Außerdem will er immer für seine Tochter da sein. „Wenn ein Familienmitglied besondere Fürsorge und Schutz benötigt, muss die Familie vortreten, so, wie ich es in den letzten 12 Jahren getan habe, um Britney zu schützen“, erklärt ihr Vater.

Der Anwalt von Jamie, Vivian Lee Thoreen, behauptet, dass der plötzliche Kommunikationsstopp auf Forderungen von Britney Rechtsteams zurückzuführen sei.

Im Video: Mit diesem Song meldet sich Britney 2020 zurück

So klingt der neue Song "Matches"

Ob und inwiefern Britney dieses Hin und Her mit ihrem Vater zu schaffen macht, ist wahrscheinlich. Immerhin haben sich Anfang des Jahres viele Fans für eine „Free Britney“-Aktion eingesetzt. Ihre Sorge: Britney werde fremdgesteuert.

Bleibt zu hoffen, dass Vater und Tochter in Zukunft wieder besser miteinander auskommen. Immerhin hat Britney erst vor kurzem zwei neue, zuvor aufgenommene Tracks, aus ihrem „Glory“-Album, veröffentlicht und macht ihren Fans damit Hoffnung auf Besserung.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel