Britney Spears äußert sich zu #FreeBritney

Britney Spears hat sich erstmals zu der Bewegung #FreeBritney geäußert. Über ihren Anwalt ließ sie verkünden, dass sie sich „der gut informierten Unterstützung“ ihrer Fans bewusst sei und diese „von ganzem Herzen unterstützte und zu schätzen“ wisse. Das berichtet „TMZ“.

#FreeBritney ist eine Online-Bewegung, die sich dafür einsetzt, dass die Sängerin wieder selbst über ihr Leben entscheiden darf und unabhängiger wird. Der letzte Stand im Thema Vormundschaft war, dass ihr Vater Jamie diese vorerst bis einschließlich Februar verlängern konnte. Demnach soll es sich bei der Anhörung, die am 19. August 2020 in Los Angeles stattfand, allein um eine Statusaktualisierung gehandelt haben. Zunächst müssten demnach noch einige zusätzliche Anträge von Britneys Rechtsteam eingereicht werden, bevor sich vor Gericht mit potenziellen Änderungen der bestehenden Regelung auseinandergesetzt werden kann.

Auch Cher hat sich kritisch gegenüber der Lage geäußert, in der sich Britney befindet.

Foto: (c) PRN / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel