"Australian Idol"-Sieger wünschte sich als Kleinkind den Tod

Sein Leben war nicht immer leicht! Stan Walker (29) gewann im Jahr 2009 die australische Castingshow “Australian Idol”. Daraufhin legte der Sänger in seinem Heimatland eine steile Karriere hin: Er veröffentlichte mehrere Alben, tourte durch Australien und Neuseeland, gewann wichtige Musikpreise und spielte sogar in Filmen mit. So rosig war es für ihn jedoch nicht immer. In seiner Autobiografie spricht der 29-Jährige nun über seine schwierige Kindheit – und über Selbstmordgedanken.

Das Stellar Magazin zeigte schon vor der offiziellen Buchveröffentlichung einige Abschnitte aus “Impossible: My Story By Stan Walker”. Es gehe in dem Buch um Kindesmissbrauch durch seine drogenabhängigen Eltern und den dadurch entstanden Selbsthass des heute 29-Jährigen. Schon wegen Kleinigkeiten habe der Australier regelmäßig Schläge bekommen, sodass ihm als Dreijährigem bereits die Lust am Leben vergangen sei. So habe das Männer-Model damals auch begonnen, sich selbst zu verletzen. “Ich wollte sterben. Ich weiß nicht, wieso ich damals schon verstand, was es bedeutete, aber ich war mir damals sicher, dass ich das wollte”, heißt es in seinem Werk.

Schicksalsschläge scheinen auch weiterhin seinen Weg zu pflastern. Vor drei Jahren wurde bei dem Musiker Krebs diagnostiziert, woraufhin sein Magen entfernt werden musste. Seitdem muss er mit unzähligen Einschränkungen leben und alle Anzeichen seines Körpers ernst nehmen. Er sei jedoch froh, bis jetzt alles gut überstanden zu haben.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel