Außer Royal-Rand und Band: Prinzessin Estelle hat bei einem Konzert den Spaß ihres Lebens

Royal-News 2022 im GALA-Ticker

16. Juli 2022

Prinzessin Estelle stellt ihre Gesangskünste unter Beweis

Hoch die Hände! So ausgelassen hat man Prinzessin Estelle, 10, selten erlebt. Beim Konzert der schwedischen Sängerin Molly Sandén in der Schlossruine Borgholm hielt es die Tochter von Prinzessin Victoria, die diese Woche ihren 45. Geburtstag feierte, nicht mehr auf ihrem Platz.

An der Seite ihrer Tante, Prinzessin Sofia, 37, die am Rande mit Prinz Carl Philip, 43, flirtete, und ihren Cousinen zweiten Grades Chloé und Anaïs Sommerlat tanzte und sang sich die kleine Thronfolgerin die Seele aus dem Leib. Zum Knabbern hatte sich das Frauengespann Chips eingepackt, dazu konnte man Fanta-Dosen und Wasserflaschen entdecken. Was für ein famoser Abschluss einer klangvollen und ereignisreichen Woche im Leben der Schweden-Royals.

15. Juli 2022

Prinzessin Victoria: Royal-Experte entdeckt in ihrer Danksagung einen kleinen Irrtum

Ein aufregender Tag liegt hinter Prinzessin Victoria. Am 14. Juli 2022 feierte die schwedische Thronfolgerin ihren 45. Geburtstag. Anlässlich dieses besonderen Tages lud die Königsfamilie zu einem kleinen Empfang vor Schloss Solliden ein. Victoria richtete einige humorvolle Worte an die Gäste. Doch bei genauerem Hinhören fiel Royal-Expert:innen direkt ein Fehler auf.

"Wie gesagt, bin ich schon ein paar Jahre alt. Jemand sagte, es seien 45, ich bin mir da nicht so sicher", scherzte das Geburtstagskind – und erklärte: "Ich habe alle meine Sommer hier auf Solliden gefeiert. Es ist auf vielerlei Weise ein fantastischer Ort. Ich liebe Öland, und ohne Öland ist es für mich kein richtiger Sommer." Laut der schwedischen Illustrierten "Svensk Damtidning" stimmt das allerdings nicht. Victoria ließ ihren Geburtstag auf Öland zweimal sausen. Ende der 1990er Jahre studierte sie an der Stanford University in den USA, wo sie über den Sommer blieb. "Das andere Mal war sie auf Hochzeitsreise, da musste Madeleine für sie einspringen. Sonst war sie jedes Jahr auf Öland", so der "Svensk Damtidning"-Chefredakteur Johan Lindwall. Ein kleines Detail, das Prinzessin Victoria an ihrem 45. Geburtstag sicher schlicht vor Aufregung entfallen ist. 




Schwedens Königsfamilie Die schönsten Bilder des Victoriatags

14. Juli 2022

Prinz Daniel spricht über Prinzessin Victorias süßes Geburtstagsritual

Der 45. Geburtstag von Prinzessin Victoria am 14. Juli ist nicht nur für ihre Familie, sondern auch für die schwedische Bevölkerung ein schöner Anlass zum Feiern. Trotz des vollen Terminkalenders gelingt es Prinz Daniel, 48, am Ehrentag seiner Frau etwas private Zeit für eine im wahrsten Sinne des Wortes süße Geburtstagstradition freizuhalten.

Der Morgen am großen Victoriatag sieht laut der langjährigen Königshausexpertin Ellen Myrgård Lindén der Illustrierten "Svensk Damtidning" immer gleich aus: "Da verwöhnen Daniel, Estelle und Oscar ihre geliebte Frau und Mutter mit Erdbeerkuchen und Gesang! Eine Tradition, an die sich Daniel hartnäckig hält. Nicht einmal das Königspaar darf teilnehmen, sondern nur die vier."




Beim sommerlichen Konzertabend Liebevolle Momente zwischen Prinzessin Victoria und Estelle

Erst gestern, 13. Juli, plauderte Daniel am Rande eines Golfturniers selbst mit der schwedischen Zeitung über die liebevolle Tradition. Über den Geburtstagsmorgen "freuen wir uns schon", so der Prinz, der im gleichen Atemzug aber mit einem verschmitzten Lächeln hinzufügt: "Aber das ist Privatsache." Auch auf eine Überraschung könne sich seine Frau freuen, wie in jedem Jahr. Ob Daniel einen Kuchen für sie gebacken hatte, damit wollte der Prinz allerdings nicht so recht herausrücken: "Haha, na ja, wir werden sehen", antwortete er zögernd und meint dann: "Vielleicht". Da hat sich Victorias Mann aber selbst verraten. Wie süß!




Prinzessin Madeleine auf Schloss Solliden Selbst ihr lässiger Sommerlook ist purer Luxus

Darum nahm Prinz Christian an der Gedenkfeier in Kopenhagen teil

Die Schießerei im Kopenhagener Einkaufszentrum "Field's" am 3. Juli, bei dem drei Menschen starben und weitere verletzt wurden, erschütterte ganz Dänemark. Zwei Tage nach dem schrecklichen Vorfall wurde eine Gedenkfeier für die Opfer abgehalten, zu der nicht nur Prinz Frederik, 54, erschien, sondern auch sein Sohn Prinz Christian, 16. Dieser beantwortete auch Fragen der anwesenden Reporter:innen, was eher ungewöhnlich ist.

In dem Podcast "Det vi taler om" (zu Deutsch: "Worüber wir reden") offenbaren Royal-Experten nun, warum die Anwesenheit des 16-Jährigen so wichtig war. Dafür habe es mehrere Gründe gegeben: Zum einen gehöre ein solcher Besuch zur Ausbildung eines Thronerben, zum anderen seien zwei der Opfer sowie viele Anwesende während der Tat im gleichen Alter wie der Prinz gewesen. Hinzu komme, dass es nach dem Skandal um das Internat Helufsholm wichtig gewesen sei, Christian in einer anderen Situation zu sehen. "Es ist nicht sicher, dass all diese Dinge absichtlich geschahen, aber wenn man sich das Ganze ansieht und den Kontext betrachtet, war es meiner Meinung nach wirklich gut, dass er gegangen ist", resümiert Experte Jakob Steen Olsen. 

13. Juli 2022

Wiedersehen mit Prinzessin Victoria? Königin Máxima und Willem-Alexander planen Schweden-Besuch

Königin Máxima, 51, und König Willem-Alexander, 55, freuen sich darauf, im Oktober endlich wieder nach Schweden zu reisen. Das gibt der niederländische Hof am Mittwoch, 13. Juli 2022, offiziell bekannt. "Seine Majestät der König und Ihre Majestät Königin Máxima kommen auf Einladung Seiner Majestät König Carl XVI Gustaf zu einem Staatsbesuch nach Schweden. Der Besuch findet von Dienstag, 11. bis Donnerstag, 13. Oktober 2022, in Stockholm und Göteborg statt", heißt es in einer Pressemitteilung. Der schwedische Palast bestätigt die Reisepläne des Königspaares, näheres zum Programm oder den anderen anwesenden Royals will der Hof allerdings erst kurz vor dem Besuch veröffentlichen. 




Königin Máxima in Rotterdam Bei diesem Look muss man einfach hinsehen

Der Staatsbesuch ist eine Bestätigung der guten Beziehungen zwischen den Niederlanden und Schweden, die gemeinsam daran arbeiten, "Europa grüner, widerstandsfähiger und wirtschaftlich stärker zu machen", schreibt der schwedische Hof. Weiter heißt es: "Im Mittelpunkt des Staatsbesuchs stehen Fragen der grünen Innovation, einschließlich der Energiewende und der Biowissenschaften, sowie die Beziehungen zwischen den Meeren und die Gleichstellung der Geschlechter. Es können auch andere Themen angesprochen werden, die die gemeinsamen Werte der Länder und Lösungen für aktuelle und zukünftige Herausforderungen betreffen."

Das sagt der Hof zu Prinz Haakons neustem Bauvorhaben

Prinz Haakon, 48, plant den Abriss einer Scheune auf seinem Grundstück in der Nähe von Oslo. Anstelle des 1992 errichteten Gebäudes soll künftig eine Lagerhalle errichtet werden. Die Informationen über das Bauprojekt wurden durch die norwegische Lokalzeitung "Budstikka" publik. Seither steht die Frage im Raum, weshalb der Kronprinz mit seinem Vorhaben nicht selbst an die Öffentlichkeit trat. Nun bezieht der Palast Stellung.

Hofinformationsmanagerin Guri Varpe bestätigt gegenüber "Budstikka" den geplanten Abriss und Neubau. Darüber hinaus erklärt sie, dass die Lagerhalle für das Einzelunternehmen Skaugum Gård [Gut Skaugum, Anmerkung der Redaktion] errichtet wird. Eine Firma, die dem Kronprinzen gehört. Dass die Gemeinde Asker, über die das Bauvorhaben läuft, die Dokumente angeblich zunächst von der Öffentlichkeit fernhalten wollte, sei dem königlichen Hof nicht bekannt. Der Palast habe selbst erst durch die Medien von diesen Anschuldigungen erfahren. "Wir haben nichts gegen den Zugriff. Unserer Meinung nach können die Dokumente genauso behandelt werden wie andere ähnliche Fälle", erklärt Varpe. Bei dem Neubau würde es sich nicht um ein geheimes Bauvorhaben handeln.




Königin Sonja wird 85 Jahre alt Doch gefeiert wird privat mit der Familie

12. Juli 2022

Prinzessin Madeleines Ehemann sorgt für Unverständnis

Es war eine Nachricht, die für Getuschel sorgte: Am 29. Juni 2022 gab der schwedische Palast neben neuen Details zu Prinzessin Victorias 45. Geburtstag am 14. Juli bekannt, dass Prinzessin Madeleines, 40, Ehemann Chris O'Neill, 48, den Geburtstag seiner Schwägerin verpassen wird. "Chris versucht, so oft wie möglich bei diesen Veranstaltungen dabei zu sein, aber jetzt kann er leider nicht dabei sein, weil er für ein paar Tage in den USA arbeiten muss", erklärte Hofinformationschefin Margareta Thorgren auf Nachfrage schwedischer Medien. 

Ein Verhalten, das für Unverständnis beim schwedischen Volk sorgt – zu Recht, findet Johan T Lindwall, Hofexperte und Chefredakteur der Illu "Svensk Damtidning". "Dass Chris O'Neill lieber arbeitet, als dem größten königlichen Ereignis des Jahres beizuwohnen, kann den Leuten natürlich ein Dorn im Auge sein. Es geht immer um Prioritäten, und dieses Mal hat Chris seinen Job über die königliche Familie gestellt", erklärt er in der Zeitschrift und betont: "Das bringt auch Madeleine in eine schwierige Lage. Sie weiß, wie sehr sich das schwedische Volk für ihr Leben interessiert und möchte natürlich irgendwann im Laufe des Jahres alle ihre Familienmitglieder zeigen."

Für Lindwall müsse schon sehr Wichtiges anstehen, um den Geburtstag der Kronprinzessin zu schwänzen: "Je mehr ich darüber nachdenke, desto unverständlicher wird es. Es wäre spannend zu sehen, was er alles machen wird, was er nicht auf Öland am Computer erledigen kann."




Prinzessin Madeleine Ehemann Chris und Sohn Nicolas zeigen sich endlich in Schweden

11. Juli 2022

Dänen-Royals beenden Zusammenarbeit mit Schuhunternehmen Ecco 

Die Negativ-Schlagzeilen rund um das dänische Königshaus wollen einfach nicht abebben. Erst mussten Prinz Frederik, 54, und Prinzessin Mary, 50, ihren Sohn Prinz Christian, 16, nach dem aufsehenerregenden Missbrauchsskandal vom Internat Herlufsholm nehmen. Das passierte nach Ansicht des dänischen Volkes jedoch viel zu spät. Dann beendete der Palast äußerst zügig die Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Koch Jens-Peter Skov, 64, – aufgrund von Missbrauchsvorwürfen. Jetzt steht die Außenkommunikation der Dänen-Royals erneut in der Kritik.

Hintergrund: Das globale Schuhunternehmen Ecco, das seit 1991 das dänische Königshaus beliefert, zog sich nach dem russischen Angriffskrieg nicht aus Russland zurück – im Gegensatz zu vielen anderen westlichen Firmen. Viele Dänen fanden es nicht in Ordnung, dass die Königsfamilie an der Zusammenarbeit zunächst nichts änderte – wie im Falle von Herlufsholm. Erst vergangene Woche wurde publik, dass der Hof das Unternehmen von der Liste streichen will.




Lauf, Mary, lauf! Für den Royal Run trotzt Prinzessin Mary dem schlechten Wetter

Ein zaghaftes Handeln, das sich Prinz Frederik und Co. nach Ansichten von Royal-Expert:innen nicht mehr erlauben können. Der dänische Journalist Jakob Steen Olsen meint, die Königsfamilie befände sich aktuell in einer interessanten Lage. Der neue Wind, der in der Gesellschaft wehe, zeige, dass das Königshaus die Kommunikation anpassen müsse. Er erklärt: "Früher war es einfacher zu sagen: 'Uns geht es so gut, dass wir uns nicht äußern müssen' – aber das ist nicht mehr möglich."

Jacob Heinel Jensen, Königshaus-Korrespondent der Boulevardzeitung "B.T." sieht das ähnlich und meint: "Ich denke, dass die königliche Familie ihre Bedeutung verlieren würde, wenn sie sich nicht auch mit einigen dieser wertvolleren politischen Themen befassen würde, die die Menschen beschäftigen." Er findet, dass die Dänen-Royals ihre Kommunikation verstärken müsse. In Zukunft werde vermutlich nicht mehr hingenommen werden, was die Familie zuvor als "Privatangelegenheit" deklarieren konnte. "Dieses Bild ändert sich gerade. Auch die königliche Familie wird – wie Institutionen, Politiker, Unternehmen – in Zukunft zunehmend moralisch zur Rechenschaft gezogen werden. Und das erfordert mehr Transparenz", betont Olsen abschließend.

Prinz Christian + Prinzessin Isabella Neuorientierung nach dem Skandal! Wo werden sie ab Herbst die Schulbank drücken?

Sprecherin von Gräfin Alexandra bestätigt: Prinz Felix feiert seinen 20. Geburtstag im Ausland

Am 22. Juli 2022 feiert Prinz Felix seinen 20. Geburtstag. Nun steht fest, dass er seinen großen Tag fernab der Heimat verbringen wird. Wie die Sekretärin seiner Mutter Alexandra, Gräfin von Frederiksborg, 58, gegenüber dem Magazin "Billed Bladet" erklärt, wird Prinz Felix Dänemark in den Ferien verlassen. 

"Prinz Felix feiert seinen Geburtstag im Ausland mit seinem Vater. Die Gräfin ist an seinem Geburtstag in Dänemark", so Sprecherin Helle von Wildenrath Løvgreen. Es ist demnach wahrscheinlich, dass Felix seinen Ehrentag in Frankreich zelebrieren wird. Sein Vater Prinz Joachim, 53, und dessen zweite Ehefrau Prinzessin Marie, 46, leben in Frankreich und werden die Sommermonate auf Schloss Cayx in Cahors verbringen. Dänische Medien gehen davon aus, dass die Familie am 22. Juli die Tour de France vom Schloss aus beobachten wird. Die 19. Etappe führt in diesem Jahr direkt am Anwesen der Royals vorbei.

Royal-News der vergangenen Woche

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: svenskdam.se, Dana Press, bt.dk

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel