Annika Lau ehrlich: Ohne Putzfrau und Nanny läuft es nicht

Annika (42) und Frederick Lau (31) nehmen gerne Hilfe in Anspruch! Seit 2015 sind der Schauspieler und die Moderatorin verheiratet und haben ihr Glück zudem mit den drei gemeinsamen Kindern gekrönt. Auch wenn das Paar sein Privatleben größtenteils aus der Öffentlichkeit heraushält und nur ab und zu Bilder von sich und dem Nachwuchs teilt, gibt Annika jetzt einen ziemlich privaten Einblick in ihr Familienleben. Dabei verrät sie: Die Laus sind auf Unterstützung im Haushalt angewiesen.

Im Gespräch mit Bild betont die 42-Jährige, die aufgrund der Schwangerschaftspause von Alina Merkau nach acht Jahren ihr “Sat.1-Frühstücksfernsehen”-Comeback feiert, dass sie sich total freue, durch den neuen Job dem Familienalltag “zu entkommen”. “Diese ganze Lockdown-Nummer hat uns alle überrannt. Mit Kindern war es noch eine größere Herausforderung”, hält sie fest. Sie sei sieben Tage die Woche, 24 Stunden lang für ihre Kids da gewesen. “Ich konnte nicht mal alleine auf Toilette gehen”, ergänzt sie. Genau aus diesem Grund schäme sie sich überhaupt nicht dafür, im Alltag auf professionelle Hilfe zu setzen. “Wir haben eine Putzfrau und bei Bedarf eine Nanny”, erzählt sie.

Was Annika besonders nervt: die Vorurteile ihrer Hater. “Mich nervt aber tatsächlich, dass die Leute denken, es ist alles so einfach. Bei uns läuft es genauso gut oder schlecht, wie in anderen Familien auch”, betont sie. Abgesehen von dem gelegentlichen Babysitter und der Putzfrau schmeißen Frederick und seine Frau den Haushalt nämlich ganz ohne Personal.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel