Angst vor Hautkrebs: Molly-Mae Hague bricht im Netz zusammen

Molly-Mae Hague (21) erinnerte sich an besorgniserregende Momente ihres Lebens! Die britische Reality-TV-Darstellerin war durch ihre Teilnahme an der sechsten Staffel der beliebten Kuppelshow Love Island in Großbritannien bekannt geworden. Allerdings war sie durch ihren TV-Auftritt auch auf einen potenziell gefährlichen Leberfleck aufmerksam gemacht worden – und dieser Hinweis versetzte die Blondine lange Zeit in Angst und Schrecken: Sie befürchtete, an Hautkrebs erkrankt zu sein!

In mehreren Clips, die sie in ihrer Instagram-Story postete, erinnerte sich Molly jetzt unter Tränen an diese angsteinflößende Zeit: Die 21-Jährige habe schon dreimal einen Hautarzt aufgesucht, nachdem sie einen auffälligen Leberfleck an ihrer Wade entdeckt hatte. Ihrer Mutter sei das Muttermal erstmals aufgefallen, als sie die Blondine während der TV-Ausstrahlung in der “Love Island”-Villa gesehen hatte. “Das kam für mich einfach aus dem Nichts”, schilderte Molly und beruhigte ihre Fans im Netz: “Ich bin natürlich sehr dankbar, dass es sich als gutartig herausgestellt hat.”

Trotz ihrer hoffnungsvollen Diagnose sei Molly klar geworden, wie wichtig die Krebsvorsorge sei: “Lasst eure Muttermale untersuchen”, legte die Ex-“Love Island”-Teilnehmerin ihrer Community ans Herz und betonte: “Das ist so unglaublich wichtig.” Sie selbst habe sich sogar Meinungen von verschiedenen Ärzten eingeholt, um auf Nummer sicher zu gehen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel