Angelina Pannek: Große Sorge um ihren Hund Lotti

Angelina Pannek: Große Sorge um ihren Hund Lotti

Angelina Pannek in Sorge um ihre Hündin

Angelina Pannek musste mit ihrer Bulldogge zum Tier-Notdienst

Angelina (28) und Sebastian Pannek (34) sind in großer Sorge. Doch es ist nicht ihr im Juni geborener Sohn, der ihnen schlaflose Nächte bereitet, sondern ihr kleiner Vierbeiner. Denn Bulldogge Lotti hat es schlimm erwischt und musste am Wochenende sogar zum Tier-Notdienst. Welcher erschreckende Befund beim Besuch in der Tierklinik festgestellt wurde, das erfahren Sie in unserem Video.

„Gestern wurde es dann spannender, aber im negativen Sinne"

Auf Instagram erklärt die Influencerin und frisch gebackene Mama, dass sie eigentlich ein entspanntes Wochenende mit ihrer Familie hinter sich gebracht hat: „Am Wochenende kam nicht so viel von uns, ehrlich gesagt, wir machen ja auch einfach nichts. Wir sind nur zu Hause.“ Doch ein Zwischenfall habe das friedvolle Nichtstun gestört, wie sie nun in ihrer Instagram-Story verrät. „Gestern Abend wurde es dann etwas spannender, aber im negativen Sinne. Wir waren abends mit Lotti in der Tierklinik. Lotti ging es nicht so gut.“ Ein Schock für Angelina, für die ihre Bulldoggen ein fester Bestandteil der Familie sind.

Hündin Lotti hat keine Lust auf Gassi gehen

Normalerweise läuft ein Sonntag im Hause Pannek immer gleich ab. Die Influencerin und der ehemalige Bachelor haben es sich zum Ritual gemacht, mit ihren Bullys ins Hundeauslaufgebiet zu fahren und andere Fellnasenfreunde zu treffen. Auch wenn sie wegen der aktuellen Corona-Maßnahmen keine Hundebesitzer sehen konnten, ging es für das Paar und die Vierbeiner in den Wald zum Spazieren. Doch anders als sonst, hat das Angelinas Hündin Lotti gar nicht gefallen.

https://www.instagram.com/p/B7jP5bAIap9/

Ein Beitrag geteilt von A N G E L I N A (@angelina.pannek)

„Sie lief verkrampft, hat komische Bewegungen gemacht“

„Da war sie schon ein bisschen komisch und hatte nicht wirklich Bock. Wenn es ihr schlecht geht, sieht man es ihr sofort an. Dann sieht ihr Gesicht ganz anders aus“, berichtet Angelina ihren Followern. Zurück Zuhause angekommen, nahmen die Beschwerden ihren Lauf. „Sie lief verkrampft, hat komische Bewegungen gemacht und wollte nicht aufstehen.“ Die Schmerzen waren der Bulldogge ins Gesicht geschrieben. Zu viel für die Hundebesitzerin! Ein Besuch in der Tierklinik sollte Licht ins Dunkle bringen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel