Angelina Jolie sorgt sich um junge Opfer häuslicher Gewalt

Häusliche Gewalt, vor allem wenn Kinder die Opfer sind, ist die "größte Sorge" von Angelina Jolie während der Corona-Krise, wie sie nun erklärt hat.

Hollywood-Megastar Angelina Jolie (45, "Maleficent: Mächte der Finsternis") sorgt sich während der Corona-Pandemie vor allem um sehr junge Opfer häuslicher Gewalt. Die Schauspielerin hat im Gespräch mit dem US-Fernsehnachrichtenmagazin "ExtraTV" auf die Problematik aufmerksam gemacht.

Hier sehen Sie "Maleficent: Mächte der Finsternis" und weitere Filme mit Angelina Jolie

Angesprochen auf Probleme, mit denen besonders Frauen während der Krise zu kämpfen haben, erklärt Jolie: "Meine größte Sorge während der Pandemie sind eigentlich die Kinder." Es habe einen Abfall von 40 Prozent an Berichten über den Missbrauch von Kindern gegeben.

Das liege ihrer Meinung nach daran, dass Menschen wie Lehrer, die sonst einen Missbrauch erkennen und darauf aufmerksam machen können, die Kinder nicht gesehen haben. "Darum ist häusliche Gewalt zu dieser Zeit eine ganz große Sorge", erklärt Jolie.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel