An Covid-19 verstorben: Karoline Herfurth trauert um ihre Großmutter

An Covid-19 verstorben: Karoline Herfurth trauert um ihre Großmutter

Karoline Herfurth nimmt Abschied

Das letzte Mal konnten Fans Karoline Herfurth (36) in der Komödie „Das perfekte Geheimnis“ im Kino sehen. Damals spielte sie an der Seite von Florian David Fitz (46). Doch während der sich momentan über Nachwuchs freuen darf, hat Karoline einen Verlust zu betrauern. Denn ihre Großmutter ist vor zwei Wochen allein an Covid-19 gestorben.

Emotionaler Instagram-Post

Auf Instagram schreibt Karoline: „Ich wünsche allen da draußen Mut und Kraft und Unterstützung. Ich stelle ein Licht in mein Fenster als Zeichen der Solidarität und zum Gedenken an geliebte Verstorbene. Ein kleiner Gruß in den Himmel, an meine geliebte Oma.“ Dazu veröffentlichte sie ein Bild eines dunklen Raumes mit einer brennenden Kerze auf einem Fensterbrett.

Die Folgen dieser Pandemie und die Trauer um die Toten würden die Menschen noch lange beschäftigen, fügt die Schauspielerin an.

Karoline Herfurth nimmt an einer Aktion des Bundespräsidenten teil

Am Ende übt Karoline Kritik: „Ich kann nicht verstehen, warum Kinder und Kultur in Isolation verbringen, während es Betrieben nur angeraten wird, den Lockdown ebenso konsequent zu leben.“ Diese Pandemie und ihre Folgen könne man nur gemeinsam schaffen und Regeln müssten für alle gelten.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (65) hatte Bürger zu der Aktion „#lichtfenster“ aufgerufen. Er ermunterte alle, ein Licht in ihre Fenster zu stellen und ein Bild davon mit dem Hashtag #lichtfenster in den sozialen Medien zu teilen, so wie es auch Karoline getan hat.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel