Amadus Korb: "Love Island"-Julia versucht, "gefasst zu sein"

Julia Wurzingers rosarote Love Island-Blase ist unsanft geplatzt! Eigentlich nahmen sie und ihr Couple-Partner Amadu Couhl gerade Kurs auf Wolke sieben. Kurz vor dem Finale folgte jedoch die Ernüchterung: Nach einer Eifersuchtsattacke der Stuttgarterin erkannte der Musiker, dass es womöglich doch nicht so gut zwischen ihnen passt und zog einen Schlussstrich. Im Interview mit Promiflash verriet Julia nun, wie es ihr damit geht.

“Die Enttäuschung ist schon immer noch da. Ich versuche, gefasst zu sein, aber ich finde es auf jeden Fall richtig schade”, gab die Single-Lady im Promiflash-Gespräch Einblicke in ihre Gefühlswelt. Sie müsse seine Entscheidung eben respektieren. Den Grund für die Abfuhr sieht sie ganz klar in ihrer Eifersucht. Sie selbst wäre zwar bereit, daran zu arbeiten, doch Amadu sehe trotzdem keine gemeinsame Zukunft mit ihr. “Er schließt das kategorisch aus”, erzählte sie.

Und obwohl der Kölner sie abserviert hat, lässt ihn das Zerwürfnis nicht kalt. “Es tut schon irgendwie weh, weil man so viel Zeit miteinander verbracht hat”, verriet der Islander. Er habe Julia nie verletzen wollen. “Aber ich wusste, dass ich auf meine innere Stimme hören und Abstand nehmen muss”, stellte er klar.

“Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe”, immer montags bis freitags und sonntags um 22:15 Uhr bei RTLZWEI.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel