Als Single-Lady: So war der Lockdown für Beatrice Egli

Wie hat Beatrice Egli (32) den Lockdown erlebt? Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage hat sich der Alltag von einigen Menschen komplett verändert. Vor einigen Wochen wurde die Gesellschaft sogar gebeten, ihr Haus nur noch für die nötigsten Erledigungen zu verlassen – daraufhin wurden sogar alle Geschäfte bis auf Lebensmittelmärkte und Drogerien geschlossen. Wie war diese ungewohnte Situation für die Schlagersängerin? Promiflash hat bei Beatrice nachgefragt!

Besonders für Singles ohne Partner soll die Zeit des Lockdowns besonders schwer erträglich gewesen sein – für Single-Lady Beatrice hat sich hingegen nicht viel verändert: “Für mich war alles wie immer, es war okay so”, verriet die Musikerin gegenüber Promiflash. Sie hat die freie Zeit genutzt, um ihre Wohnung neu einzurichten. Von Einsamkeit fehlte allerdings jede Spur: “In meinem Fall kann ich sagen, dass ich sehr viel Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie verbracht habe”, erinnerte sich die Künstlerin zurück.

Beatrice ist sich sicher, dass man immer das vermisse, was man nicht hat. “Viele Pärchen hätten sich wohl gewünscht, dass sie die Wohnung auch mal für sich haben können”, vermutete die “Mein Herz”-Interpretin. Andere wären über ein wenig mehr Kontakt sicherlich froh gewesen – doch Beatrice akzeptierte die Situation einfach, wie sie war.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel