Alina Merkau privat: In Babypause! Rosa wird große Schwester

Lange musste das TV-Publikum nicht auf Alina Merkau verzichten. Nach der Geburt ihres ersten Kindes hat sich die Moderatorin vom “Sat.1 Frühstücksfernsehen” nur fünf Monate Pause gegönnt. Nun begibt sich Alina Merkau erneut in Babypause. So lebt sie privat mit ihrem Mann und Kind.

Alina Merkau ist für ihre gute Laune bekannt – schließlich ist es der Job der 35-jährigen Moderatorin, beim “Sat.1 Frühstücksfernsehen” das TV-Publikum gut gelaunt in den Tag zu bringen. Nach der Geburt ihres Töchterchens Rosa hat sich die frischgebackene Mama jedoch nur kurz ihrem privaten Glück gewidmet und war nur wenig später wieder im TV-Studio anzutreffen.

Alina Merkau mit erfolgreicher Karriere bei Radio und Fernsehen

Allerdings ist das Fernsehstudio nicht die ursprüngliche berufliche Heimat der gebürtigen Berlinerin. Nach ihrem Studium der angewandten Medienwirtschaft und dem Volontariat bei einem Berliner Radiosender war sie zunächst hinter dem Rundfunkmikrofon zu hören, als sie bei “Kiss FM” und “94,3 rs2” als Moderatorin einstieg. Bereits dort schlug das Herz der sympathischen Moderatorin für die Morgenstunden, hatte sie doch mit “Supermix am Morgen” ihre eigene Radiosendung in den frühen Tagesstunden.

Alina Merkau als Schauspielerin: 9 Jahre bei “Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen”

Dass Alina Merkau auch als Schauspielerin eine gute Figur macht, bewies sie in der Serie “Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen”. Hier spielte die Berlinerin knapp neun Jahre lang die Rolle der Nina Sommerfeld – doch ihre Leidenschaft fürs Moderieren konnte Alina Merkau nicht abschütteln.

Alina Merkau privat: Babyglück mit Töchterchen Rosa

Im Oktober 2014 konnte die sympathische Blondine dann einen Job bei Sat.1 ergattern und stieg beim sendereigenen Frühstücksfernsehen ein. Im Duett mit ihren Kollegen Jan Hahn und Matthias Killing versüßte die 30-Jährige seitdem den Zuschauern die Morgenstunden – jedenfalls bis zum Sommer 2016. Seit August spielte nämlich eine kleine Dame namens Rosa die Hauptrolle im Leben der “Sat.1 Frühstücksfernsehen”-Moderatorin – Alina Merkau wurde nämlich zum ersten Mal Mutter und genießt nun ihr Leben mit ihrer kleinen Tochter. Im Gespräch mit der “Berliner Zeitung” schwärmte die frischgebackene Mama damals über ihr Baby-Glück: “Die Kleine trinkt fleißig, spricht fleißig, fängt an zu greifen und sich alles anzugucken”, wird Alina Merkau zitiert. Ihr Baby-Glück teilt die Moderatorin übrigens auch in “Alina’s Baby-Blog” auf ihrem eigenen YouTube-Kanal.

Nur 5 Monate Elternzeit: Alina Merkau wieder zurück beim “Sat.1 Frühstücksfernsehen”

Ihre Entscheidung, bereits nach fünf Monaten Elternzeit wieder zum “Sat.1 Frühstücksfernsehen” zurückzukehren, bereute Alina Merkau jedoch nicht. Ihr Beruf sei sehr babyfreundlich, verriet sie der “Berliner Zeitung” weiter, denn sie sei nur aller zwei Wochen als Moderatorin eingeteilt und könne bereits mittags Feierabend machen – und auch wenn sie sich noch einige Monate Elternzeit hätte gönnen können, tat es ihr gut, wieder zurück im Arbeitsleben zu sein, so die 30-Jährige.

Alina Merkau mit Freund Rael Hoffmann verheiratet

Ganz alleine schafft Alina Merkau den Spagat zwischen Baby-Alltag mit Töchterchen Rosa und dem Job als TV-Moderatorin nicht – zum Glück kann sie jederzeit auf ihren Mann und die Großeltern ihrer Tochter bauen. Ihr Freund Rael, mit dem Alina Merkau seit vielen Jahren liiert ist, unterstützt die 35-Jährige nach Leibeskräften. Am 12. Oktober 2018 folgte die Hochzeit des Paares.

https://www.instagram.com/p/BJfbfAJjnM5/

Alina Merkau wieder schwanger

Im Februar 2021 dann die freudige Nachricht: Alina Merkau ist wieder schwanger und ihre Tochter Rosa darf sich auf ein Geschwisterchen freuen! Anfang Juni begibt sich die “Sat.1 Frühstücksfernsehen”-Moderatorin dann erneut in Babypause. Das Baby wird Ende Juli / Anfang August 2021 erwartet.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/sam/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel