Alf-Synchronsprecher Tommi Piper trauert um seine Ehefrau

Tommi Piper (80) ist am Boden zerstört. Durch seine markante Stimme wurde der gebürtige Berliner einem weiten Fernseh- und Hörfunkpublikum bekannt. So lieh er beispielsweise dem Außerirdischen Alf in der gleichnamigen Serie seine Stimme oder sprach bei Bonanza den Little Joe. Vor zwei Jahren ging er sogar ins Dschungelcamp. Jetzt verriet Tommi, dass seine Ehefrau Angelika kürzlich im Alter von 71 Jahren verstorben sei.

In einem Gespräch mit Bild sprach der Synchronsprecher nun erstmals über den schweren Verlust seiner geliebten Ehefrau. Geli, wie Tommi seine Frau liebevoll nennt, sei an den Folgen eines Zusammenbruchs auf der Kellertreppe gestorben. Sie habe unter Osteoporose – auch Knochenschwund genannt – gelitten. Obwohl sie nach zwei Operationen starke Schmerzmittel nehmen musste, habe seine Frau trotzdem im Keller die Wäsche machen wollen, erzählte der gebürtige Berliner. Dabei sei sie gestürzt.

„Das Haus ist so leer ohne meine schöne Frau. Ich habe zu nichts mehr Lust. Was mich am Leben hält, sind der Papierkram und unser Hund Romeo“, berichtete Tommi. Doch auch dieser würde sichtlich leiden und nur noch auf der Bettseite seines verstorbenen Frauchens schlafen. „Manchmal liegt er drei Stunden da und schaut aus dem Fenster. Er wartet auf Angelika“, betonte der 80-Jährige.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel