"Albtraum": Emmy Rossums Tochter wäre fast im Taxi gekommen

Emmy Rossum (35) blickt auf die Geburt ihres Kindes zurück. Vor einem Jahr wurde die Schauspielerin zum ersten Mal Mama: Gemeinsam mit ihrem Partner Sam Esmail begrüßte sie freudig eine kleine Tochter auf der Welt. Doch das lief nicht ganz so rund, wie es sich die „Shameless“-Darstellerin gewünscht hätte! Nun erinnerte sie sich zurück: So schlimm wäre die Entbindung für Emmy damals fast geworden!

In der kommenden Woche wird ihre Tochter ihren ersten Geburtstag feiern. Zu diesem Anlass sprach Emmy in der Show „Live with Kelly and Ryan“ nun über die Geburt. „Das war so ziemlich mein schlimmster Albtraum“, fing die 35-Jährige an zu erzählen. Denn sie musste mit einem Taxi ins Krankenhaus fahren! „Wir waren nur noch ein paar Minuten vom Krankenhaus entfernt. Ich hatte dolle Wehen und wusste nicht, dass ich zu diesem Zeitpunkt bereits neun Zentimeter gedehnt war, also wirklich kurz davor. Ich war praktisch zehn Minuten davon entfernt, ein Kind zu bekommen!“, erinnerte sich Emmy.

Und das war immer ihr Horrorszenario: Sie wollte auf keinen Fall ihr Kind in einem Auto bekommen. „Mein schlimmster Albtraum war – ich hatte dieses Bild im Kopf, wie ich mich im Auto am Griff über der Tür festhalte und das Baby im Taxi herauskommt“, führte sie aus. Schlussendlich drückte der Fahrer jedoch auf das Gaspedal und Emmy kam noch rechtzeitig im Krankenhaus an.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel