Rock-Legende David Crosby im Alter von 81 Jahren gestorben

  • David Crosby, Gründungsmitglied der Bands Byrds und Crosby, Stills & Nash, ist gestorben.
  • Er wurde 81 Jahre alt.
  • „Mit großer Traurigkeit ist unser geliebter David (Croz) Crosby nach langer Krankheit verstorben“, sagte seine Witwe in einer Erklärung.

Mehr News über Musik

David Crosby ist gestorben. Das gab seine Witwe Jan Dance in einer Mitteilung an das Branchenmagazin „Variety“ bekannt. Der US-Musiker wurde 81 Jahre alt. David Crosby war ein Gründungsmitglied der Bands Byrds und Crosby, Stills & Nash.

„Sein Vermächtnis wird durch seine legendäre Musik weiterleben“

„Mit großer Traurigkeit ist unser geliebter David (Croz) Crosby nach langer Krankheit verstorben“, heißt es laut „People“-Magazin in dem Statement. „Er war liebevoll umgeben von seiner Frau und Seelenverwandtem Jan und Sohn Django. Obwohl er nicht mehr unter uns weilt, werden seine Menschlichkeit und seine gütige Seele uns weiterhin leiten und inspirieren. Sein Vermächtnis wird durch seine legendäre Musik weiterleben“, zitiert das Magazin weiter.

Sie schloss mit den Worten: „Frieden, Liebe und Harmonie für alle, die David kannten und für alle, die er berührt hat. Wir werden ihn schmerzlich vermissen. In dieser Zeit bitten wir respektvoll und freundlich um Privatsphäre, während wir trauern und versuchen, mit unserem tiefen Verlust umzugehen. Vielen Dank für die Liebe und die Gebete.“

Die Musiker-Legende David Crosby

Crosby gründete mit den Mitgliedern Roger McGuinn, Gene Clark, Chris Hillman und Michael Clarke die Byrds und gab von 1964 bis 1967 den Ton für die Folk-Rockmusik der 60er Jahre an.

1968 tat sich Crosby dann mit Stephen Stills von Buffalo Springfield und Graham Nash von den Hollies zusammen und gründete Crosby, Stills & Nash. Im Jahr 1997 wurde die Band in die Hall of Fame aufgenommen.

Private und persönliche Konflikte

In seinem Privatleben kämpfte Crosby mehrere Jahre lang mit seiner Drogensucht. Im Jahr 1994 unterzog er sich einer Lebertransplantation. 1982 wurde er in Texas wegen Drogen- und Waffenbesitzes verhaftet, was zu fünf Monaten Gefängnis führte.

Im Jahr 2019 sprach der Musiker mit dem „People“-Magazin über seine Höhen und Tiefen und teilte mit, dass es die Musik war, die ihm durch alles hindurchgeholfen habe. „Es ist der einzige Beitrag, den ich leisten kann“, sagte er damals. „Sehen Sie, hier draußen ist es jetzt dunkel. Die Welt ist kein glücklicher Ort. Musik ist eine aufrichtende Kraft. Musik macht die Dinge besser.“

Im selben Jahr veröffentlichte er einen Dokumentarfilm über sein Leben mit dem Titel „David Crosby: Remember My Name“, in dem er seinen Weg zum Ruhm beschreibt.

Das Showgeschäft wurde ihm in die Wiege gelegt

David Crosby wuchs in Los Angeles und Santa Barbara auf und war der Sohn des Oscar-prämierten Kameramanns Floyd Crosby.

Er hinterlässt seine Frau Jan Dance und seine Kinder, die Söhne Django und James sowie die Töchter Erika und Donovan. Die Sängerin Melissa Etheridge hatte zuvor bestätigt, dass Crosby der biologische Vater ihrer beiden Kinder Bailey und Beckett (die 2020 starb) ist, die sie mit ihrer früheren Partnerin Julie Cypher durch künstliche Befruchtung gezeugt hat. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel