Matthias Reim: Er wehrt sich gegen Fan-Wut

Kritik nach Konzert-Ankündigung

Matthias Reim wehrt sich mit seinem Veranstalter gegen die Kritik.

Derzeit ist der Schlagerstar mit der Sängerin Christin Stark liiert.

Sohn Julian Reim startet gerade seine eigene Musik-Karriere.

Matthias Reim, 63, zog mit einer Ankündigung die Wut und Enttäuschung vieler Fans auf sich. Jetzt wehrt sich der Schlagersänger mit seinem Veranstalter gegen die Vorwürfe …

Matthias Reims Konzert in Eberswalde

Vor einigen Tagen postete Matthias Reim auf seinen sozialen Kanälen eine Ankündigung, die viele Fans wütend machte. Darin kündigte der „Verdammt, ich lieb‘ dich“-Sänger an, dass für sein Konzert am 24. September im Familiengarten Eberswalde eine 2G-Regelung gelte, also dass nur gegen Corona geimpfte oder von der Krankheit genesene Zutritt bekommen. Ein Corona-Test reicht dann nicht mehr aus. Viele sind allerdings davon ausgegangen, dass das Konzert unter der 3G-Regel stattfindet, so dass auch Getestete daran teilnehmen können. Dementsprechend kochten die Emotionen bei einigen Ticket-Besitzern hoch. Unter anderem hieß es in den Kommentaren auf Facebook: „4 Tage vor Konzert solche Informationen? Gehts noch?“

Klarstellung mit Veranstalter

Jetzt hat Matthias Reim zusammen mit seinem Veranstalter Semmel Concerts auf die Fan-Wut reagiert:

Liebe Matthias Reim-Fans, wir sind betroffen über die heftigen Reaktionen einiger Fans, die Matthias Reim Dinge unterstellen, die einfach nicht richtig sind.

Mehr zu Matthias Reim liest du hier:

  • Matthias Reim: Baby Nummer sieben mit Christin Stark?

  • Matthias Reim geht auf Michael Wendler los: „Natürlich hat er den Song geklaut!“

  • Matthias Reim & Michelle: Endlich wieder vereint?

 

Zwar würde der Veranstalter versuchen, „3G“ zu ermöglichen, aber im brandenburgischen Eberswalde sei derzeit „ein unbestuhltes Konzert ohne Abstand nur unter der sog. 2G-Regel möglich (Geimpft und Genesen). In Sachsen z.B. gilt noch die 3G-Regel, also auch für die Konzerte am 01. und 02.10.2021 in der Jungen Garde Dresden“. Man wolle niemanden von den Konzerten ausschließen, aber die wirtschaftliche Situation erfodere es, Kompromisse einzugehen:

Für uns geht es aber um die Existenz: Um die Arbeitsplätze unserer Musiker, Crew-Mitglieder, Angestellten, Securities, Stagehands und all der Solo-Selbständigen, aber auch Hotel- und Gastro-Kollegen, Taxifahrer usw., die bei oder im Umfeld unserer Shows arbeiten. Unsere Branche liegt seit 18 Monaten am Boden und ist zum Teil „am Arsch“. Deshalb führt Semmel Concerts aktuell auch Konzerte unter 2G-Regeln durch, wenn es die einzige Möglichkeit ist – die Alternative wäre immer wieder zu verlegen und die Existenz unserer Branche zu gefährden. Dies hat zur Entscheidung geführt, das Konzert in Eberswalde unter der 2G-Regel durchzuführen, auch wenn wir wissen, dass wir einige Fans damit enttäuschen.

Fans springen Matthias Reim bei

Als Lösung können enttäuschte Ticketinhaber ihre Karten für ein anderes Konzert von Matthias Reim im Jahr 2022 in Eberswalde oder in der unmittelbaren Gegend um die Stadt verwenden, das Konzert am 1. Oktober in Dresden besuchen oder ihr Ticket an der Vorverkaufsstelle zurückgeben. Die Kommentare fallen nach dieser Klarstellung dann auch deutlich freundlicher aus. Viele springen Matthias Reim gegen seine Kritiker bei. „Lieber Matthias, bitte lass dich nicht unterkriegen. Auf solche Fans die dich beleidigen und beschimpfen kannst du verzichten“, heißt es etwa.

 

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel