Erstmal keine neue Musik von „System Of A Down“

Anfang des Monats haben „System Of A Down“ überraschend zwei neue Songs veröffentlicht, um nach dem jüngsten Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan Geld zu sammeln.

Bei diesen zwei Songs wird es wohl erstmal bleiben, wie der Gitarrist Daron Malakian im Interview mit „BBC Radio 6 Music“ sagte: „Guck mal, ich sage niemals nie. Wir wussten nicht mal, dass das hier passieren wird. Ich war kurz davor neue Songs mit meiner anderen Band ‚Scars On Broadway‘ zu veröffentlichen. Dann passierte diese Situation in Armenien und das legte unsere Differenzen beiseite. Und unsere Differenzen sind nur innerhalb der Band. Persönlich und außerhalb der Band verstehen sich alle recht gut. In SOAD gibt es keinen Hass füreinander. Wir sind wie eine Familie. Viele Leute denken: ‚Oh, Serj und Daron verstehen sich nicht!‘ Und nein, das ist nicht wahr. Serj und Daron verstehen sich gut. (…) Wenn später mehr passiert, werden wir darüber sprechen, aber jetzt werde ich weitermachen, was ich tue, und alle anderen werden einfach weitermachen, was sie tun. Es ist alles cool, ich bin sehr zufrieden mit der Resonanz, die wir erhalten haben.“

Die zwei Songs „Protect The Land“ und „Genocidal Humanoidz“ waren übrigens die ersten Songs nach 15 Jahre für „System Of A Down“.

Foto: (c) Danny Clinch / Sony Music

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel