Anders als Dieter? So urteilt Florian Silbereisen bei DSDS

Die Dreharbeiten zu der neuen Staffel von DSDS laufen an! Für Zuschauer der musikalische Castingshow wird in der nächsten Runde von “Deutschland sucht den Superstar” alles anders. Die Sendung geht nämlich mit einer ganz neuen Jury an den Start. DSDS-Urgestein Dieter Bohlen (67) wird nicht mehr hinter dem Jurypult Platz nehmen. Zu den neuen Juroren gehören Florian Silbereisen (39), Ilse DeLange (44) und Toby Gad (53). Doch wie wird sich Florian von Dieter in der Show unterscheiden? Jetzt verriet er: Vor ihm müssen die Kandidaten offenbar keine Angst haben!

DSDS war in den letzten Jahren längst nicht nur wegen der Kandidaten eine beliebte Castingshow, sondern auch aufgrund von Dieters Sprüchen, die er den Teilnehmern gerne reindrückte. Dabei ging der Poptitan sogar das ein oder andere Mal unter die Gürtellinie. Wird sich Florian ein Beispiel daran nehmen? “Es ist natürlich so, dass ich ein Urteil abgeben werde, was den Kandidaten helfen soll”, stellte der 39-Jährige gegenüber der Bild klar. Er plane zwar auch, Leistungen nicht zu beschönigen, aber “es gibt einen Unterschied zwischen urteilen und verurteilen. Ich werde ganz klar ein Urteil abgeben, aber niemanden verurteilen”, bekräftigte der Schlagersänger.

Und obwohl Florian sein musikalisches Herz an den Schlager vergeben hat, ist es ihm ganz egal, zu welcher Musikrichtung die neuen Kandidaten bei DSDS performen werden. “Ich bin für alles offen. Hauptsache, die Kandidaten können richtig gut singen und am Ende wollen wir einen Superstar finden”, freute er sich auf den baldigen Auftakt der Show.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel