William und Kate: Hier trösten sie ihren George nach verlorenem EM-Finale

Geknickter Prinz George

Für den kleinen Prinz George (7) war diese Fußball-Europameisterschaft eine ganz besondere. Der Mini-Royal feuerte England gleich mehrmals im Stadion an – zuletzt war er sogar beim Finale gegen Italien dabei. Das Spiel ging allerdings nicht wie erhofft aus. George war richtig geknickt und musste von seinen Eltern Herzogin Kate (39) und Prinz William (39) erst einmal aufgebaut werden.

Niedliche Szenen aus dem Stadion

Ein zuckersüßer Clip, der jetzt im Netz kursiert und von einem Fan im Wembley-Stadion aufgenommen wurde, zeigt George und seine Eltern im Publikum. Der Siebenjährige kann es offenbar gar nicht fassen, dass die englische Mannschaft als Verlierer das Feld räumen muss.

Kate muss trösten

Dass ihr Sohn mit der Niederlage zu kämpfen hat, blieb von Kate nicht unbeobachtet. Sofort nahm sie seine Hand, drückte ihn an sich und tröstete ihn. Auch William trat dazu und nahm seine Liebsten kurz in den Arm – Szenen einer ganz normalen Familie eben. Wie ihnen erging es garantiert vielen britischen Fußball-Fans an diesem Abend.

RTL.de empfiehlt

Erst Jubel, dann Tränen

Der Abend war aber auch eine Achterbahn der Gefühle! Zunächst war George noch ganz euphorisch und konnte sich gar nicht auf seinem Stuhl halten, als England das erste Tor schoss. Die Bilder von ihm, wie er begeistert aufspringt und jubelt, gingen um die Welt. Genauso wie die Bilder nach dem verlorenen Elfmeterschießen.



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel