Transition, Hochzeit und OPs: Die bewegende Geschichte von Dschungelcamp-Star Jolina Mennen

  • YouTuberin und Influencerin Jolina Mennen macht derzeit mit ihrer Teilnahme am RTL-Dschungelcamp auf sich aufmerksam.
  • Für Gesprächsstoff sorgte gleich zu Beginn ihre Transition – ein Thema, auf das Mennen auch immer wieder auf ihrem YouTube-Kanal aufmerksam macht.

Mehr News zum Dschungelcamp

YouTuberin Jolina Mennen kämpft als eine von zwölf Kandidaten und Kandidatinnen im diesjährigen Dschungelcamp um die Krone. Gleich in Folge zwei der RTL-Show wurde ihre bewegende Geschichte zum Gesprächsthema.

Als Mitstreiter Gigi Birofio erfuhr, dass Jolina Mennen eine Transfrau ist, reagierte der Reality-Star zwar überrascht. Mennen zeigte sich jedoch ergriffen von seiner Reaktion. „Zu hören, dass ihm das gar nicht bewusst war, und dass er mich einfach als Jolina wahrgenommen hat, ist genau das, wofür ich jahrelang gekämpft habe.“

Dass sie sich in ihrem männlich gelesenen Körper nicht wohlfühlte, habe Mennen bereits im Alter von drei oder vier Jahren zur Sprache gebracht, erzählt die Influencerin ihrem Mitstreiter am Lagerfeuer. „Ich saß mit meiner Mama in der Badewanne und habe sie gefragt, wann wir uns um das Problem zwischen meinen Beinen kümmern“, sagt die 30-Jährige.

Ihre Transition begann Mennen allerdings erst nach ihrer Hochzeit mit Ehemann Florian im Jahr 2013. „Als ich die Hochzeitsfotos gesehen habe, was das für mich der Punkt, an dem ich gesagt habe, dass ich meine Transition anfangen muss. Das hat sich für mich wie die größte Lüge meines Lebens angefühlt.“

Sie habe anschließend mit ihrem Partner, den sie 2011 kennengelernt hatte, das Gespräch gesucht. Nach abgeschlossener Transition folgte 2019 dann eine zweite Hochzeit – diesmal im Prinzessinnenkleid.

Dschungelcamperin Jolina Mennen berichtet auf YouTube von Transition

Dass sie als Transfrau lebt, machte Mennen erstmals im November 2016 auf YouTube öffentlich. In einem sechsminütigen Video mit dem Titel „Ich bin Transgender“ erklärte sie, nun „endlich glücklich“ zu sein und berichtet von ihrem Weg. „Ich bin als Junge geboren, aber identifiziere mich nicht als Junge. (…) Wie Leute mich wahrnehmen, entspricht nicht dem, was in meiner Seele ist. Ich bin eine Frau“, beschrieb sie damals.

"Ich bin Transgender": Jolina Mennen spricht über ihre Transition

Über die folgenden Jahre nahm Jolina Mennen ihre Follower in zahlreichen Videos auf ihren Weg mit und gab einen offenen Einblick in verschiedene Aspekte ihrer Transition. So teilte sie in einem Video Vorher-Nachher-Fotos einer rekonstruktiven Gesichts-Operation, der sie sich im Februar 2017 unterzogen hatte.

„Ich finde, wenn man sich das Nachher-Foto anguckt, sieht man einfach eine Frau. Und ich sehe auch einfach viel glücklicher aus“, sagt die YouTuberin damals. „Diese OP hat mir viel mehr Freiheit gegeben.“

Auch sonst ist Mennen ein offenes Buch: Auf ihrem YouTube-Kanal berichtete sie unter anderem von ihrer Hormontherapie, ihrer geschlechtsangleichenden Operation im Jahr 2019 oder der Beziehung mit Ehemann Florian und beantwortet offen Fragen ihrer Follower.

Lesen Sie auch: Dschungel-Star verrät: Vor diesem Tier hat sie eine „komplett irrationale Angst“ © 1&1 Mail & Media/spot on news

Das Dschungelcamp ist zurück: So schnell gab es noch nie Zoff

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel