Schlagerstar Daniela Alfinito: Trost bei Todesnachrichten

Heldin des Alltags

Daniela Alfinito steht gerne als Schlagersängerin auf der Bühne, noch lieber …

… hilft sie alten Menschen in ihrem Beruf als Altenpflegerin, und das …

… obwohl sie schon zwei Mal mit einem Album auf Platz Nummer 1 der Charts landete, zuletzt Anfang 2020 mit “Liebes-Tattoo”.

Schlagerstar Daniela Alfinito, 49, hat als Altenpflegerin eine sinnvolle Lebensaufgabe abseits der Bühne gefunden. Doch die Chart-Stürmerin und Tochter von Amigos-Mitglied Bernd Ulrich, 69, muss in ihrem Alltag auch in traurigen Momenten Trost spenden …

Daniela Alfinito ist ein Teilzeit-Schlagerstar

Anfang des Jahres knackte Daniela Alfinito erneut die Charts. Mit ihrem Album “Liebes-Tattoo” schoss die Schlagersängerin aus dem hessischen Hungen erneut auf Platz eins der Album-Charts. Zum ersten Mal gelang ihr das 2019 mit dem Album “Du warst jede Träne wert”. Doch die Tochter von Bernd Ulrich, der als Sänger der Amigos schon 12 Mal die Nummer 1 in den Album-Charts war, ist nur ein Teilzeit-Schlagerstar. Hauptberuflich arbeitet sie als Altenpflegerin.

Altenpflegerin als Lebensaufgabe

Gerade in der Coronakrise gehören Altenpflegerinnen zu unseren Helden des Alltags! Für Daniela Alfinito ist es ein Traumberuf, wie sie im Interview in einer neuen Ausgabe von “Stars & Melodien” (Nr. 6/2020) verrät:

Mir gefällt der Kontakt zu alten Menschen. Ich finde es interessant, wenn sie von ihrem früheren Leben erzählen, und man den Alltag mit einem Höchstmaß an Lebensfreude gemeinsam mit den Bewohnern gestaltet. Im Krankenhaus wäre so eine Beziehung nie möglich.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Anti-Aging: Diese Hyaluron-Seren gehen im Netz durch die Decke
  • Haarpflege: Diese Sprühkur löst 10 Probleme in 5 Sekunden
  • Kleider unter 50 Euro – und mit Schlank-Effekt

 

Tod und Trauer

Doch der Alltag im Pflegeheim ist nicht immer fröhlich. Oft muss Daniela Alfinito den Bewohnern auch in den dunkelsten Stunden ihres Lebens beistehen:

Natürlich gibt es auch traurige Momente – zum Beispiel, wenn die Kinder von ihnen sterben. Für eine Mutter oder einen Vater ist das das Schlimmste. In dieser Situation kann man nicht viel sagen, sondern nur Trost spenden, sie weinen lassen und ihre Hand halten.

Für diese Menschen da zu sein, das ist ihre Lebensaufgabe, sagt Daniela Alfinito stolz zu “Stars & Melodien”. Das verdient Respekt!

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel