Schlagersänger Michael Wendler räumt plötzlich Fehler ein

Michael Wendler meldet sich mit XXL-Statement

Wochenlang schwieg Michael Wendler auf Instagram. Nach seinem Ausstieg aus der DSDS-Jury, verbunden mit skurrilen Aussagen zur Corona-Situation in Deutschland, zog sich der Schlagersänger zurück. Jetzt meldet sich der 48-Jährige genau dazu und spricht in einem ausführlichen Statement über die vergangenen Wochen. “Ich muss das ein bisschen revidieren”, so der Wendler. Wozu genau er sich äußert, zeigen wir oben im Video.

Der Wendler nennt sich „Corona-Realist“

Besonders Michaels Aussagen zur Corona-Pandemie stießen bei vielen Fans auf Unverständnis. Auch sein Manager Michael Krampe zeigte sich live bei RTL entsetzt über die Meinung des Schlagersängers, nannte ihn anfangs sogar “krank”. Nun will Michael jedoch klarstellen, kein Verschwörungstheoretiker oder Corona-Leugner zu sein. “Nein, ich kann euch hier und jetzt sagen, das Corona Virus gibt es”, teilt er seine Erkenntnis mit und meint weiter: “Ihr könnt mich auf jeden Fall einen Corona-Realist oder Pandemie-Maßnahmen-Skeptiker nennen. Aber mit Sicherheit bin ich kein Aluhut-Träger.”

Seinen Vorwurf, die Medien in Deutschland seien gleichgeschaltet, nimmt Michael Wendler ebenfalls zurück. “Ich muss das ein bisschen revidieren […] Ich muss mich bei RTL entschuldigen […] Gleichschaltung war der falsche Ausdruck”, erklärt der 48-Jährige.

Michael verteidigt seine Frau Laura Müller

Dass seine Aussagen über die Corona-Pandemie und die Maßnahmen in Deutschland sowie über die Gleichschaltung der Medien auch harte Konsequenzen für seine Frau Laura haben werden, hätte Michael anfangs wohl nicht gedacht.

“Sie hat wirklich nahezu alle ihre Firmen verloren und die Firmen von ihr haben sich nahezu alle distanziert”, erklärt er und zeigt sich fassungslos über diese Reaktion. “Laura hat nichts mit meinen Äußerungen zu tun und das hat Laura wirklich überhaupt nicht verdient”, stellt er weiter klar.

Sie sei vielmehr “völlig unpolitisch”, was die 20-Jährige kurz nach Michaels Skandal-Aussagen bereits selber auf Instagram deutlich machte. “Finde das sehr unanständig, was man hier mit Laura gemacht hat”, kritisiert Michael die Reaktionen vieler Kooperationspartner – die nun nicht mehr mit seiner Frau zusammenarbeiten.

Er will zurück nach Deutschland

Wendler-Manager Markus Krampe berichtete im Gespräch mit Oliver und Amira Pocher vor einigen Wochen, dass Michael Wendler nicht mehr nach Deutschland zurück kommen möchte. Jetzt verkündet der Sänger jedoch das Gegenteil: “Ich komme natürlich zurück nach Deutschland, ich bin auch nicht auf der Flucht. Vielleicht sogar noch dieses Jahr, sonst Anfang nächsten Jahres. So Gott will, wird es dann auch wieder Konzerte geben. Ich arbeite auf jeden Fall weiter.”

Im Video: Manager Markus Krampe hat Kontakt zu Michael


Michael Wendler

Laura Müller

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel