Queen Elisabeth II. zeigt sich erstmals öffentlich mit Maske

Die Queen hat umgedacht

Der Corona-Schutz gilt auch für eine Königin. Queen Elisabeth II. hatte ihren ersten öffentlichen Auftritt mit Mund-Nasen-Schutz. Zuletzt hatte die 94-jährige viel Kritik geerntet, weil sie während der Corona-Pandemie ohne schützende Maske zu einem öffentlichen Termin gekommen war.

Queen trägt Maske in schwarz

Die britische Königin hatte im Westminster Abbey Blumen am Grab des unbekannten Soldaten, einer Gedenkstätte für den ersten Weltkrieg, abgelegt. Passend zu dem Anlass waren Outfit und Maske in Schwarz gehalten. Es ist das erste Mal, dass die Queen sich mit einem Mund-Nasenschutz in der Öffentlichkeit gezeigt hat. Zuvor war sie im Oktober ohne diese Pandemie-Maßnahme zu einem Termin erschienen, nach sieben Monaten Isolation. Die Abstandsregeln seien dort allerdings eingehalten worden, hieß es. Kritik hagelte es trotzdem für die Royals.

Kritik für Masken-Verzicht

Doch die Queen ist nicht das einzige Mitglied des Königshauses, die in Bezug auf Maske umgedacht hat. So zeigten sich mittlerweile Prinz William (38), Herzogin Kate (38) und auch Camilla (73) mit einem Mund-Nasen-Schutz. Immer wieder keimte Kritik an den britischen Royals auf, da unter anderem auch Prinz Charles (71) bei öffentlichen Auftritten auf den Corona-Schutz verzichtete. Auch wenn der britische Thronfolger bereits eine Covid-19-Erkrankung hinter sich hat und vermutlich immun ist, solle er als Vorbild für andere dienen, so der überwiegende Tenor der britischen Medien.

Coronavirus

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel