Palast-Statement und Reaktion von Sohn Charles: So geht es Prinz Philip nach seiner Krankenhaus-Entlassung

Prinz Philip darf endlich wieder seine Queen in die Arme schließen

Prinz Philip (99) kann endlich wieder zu seiner Familie. Nachdem der Ehemann von Queen Elizabeth (94) einen Herz-Eingriff hatte und insgesamt einen Monat in Kliniken verbringen musste, hat er jetzt das royale Stamm-Krankenhaus, das King Edward VII’s Hospital, verlassen. Kurz nachdem Reporter den Prinzen beim Verlassen des Krankenhauses beobachten konnten, gibt es jetzt auch ein erstes Statement der britischen Royals.

Prinz Philip wird mit dem Rollstuhl zum Klinik-Ausgang gebracht

Nachdem die Bilder von Prinz Philip und seiner Entlassung direkt um die Welt gingen, reagiert jetzt auch der Buckingham Palace und verkündet in einem Statement: “Der Herzog von Edinburgh wurde heute nach der Behandlung einer Infektion und einem erfolgreichen Eingriff aus dem King Edward VII’s Hospital entlassen und ist nach Schloss Windsor zurückgekehrt. Seine Königliche Hoheit möchte sich bei dem gesamten medizinischen Personal bedanken, das ihn sowohl im King Edward VII’s Hospital als auch im St Bartholomew’s Hospital betreut hat, sowie bei allen, die ihm ihre guten Wünsche übermittelt haben.” Neben dem offiziellen Statement hat sich auch schon Sohn Prinz Charles (72) zu Wort gemeldet. Während er mit Ehefrau Camilla (73) einen offiziellen Termin wahrnimmt, lässt er sich ein: “Das sind sehr gute Neuigkeiten, ich bin begeistert”, entlocken.

Schaut man sich die Aufnahmen von Prinz Philips Krankenhausentlassung so an, dann scheint der 99-Jährige wieder in einer ganz guten Verfassung zu sein. Zwar wird er mit einem Rollstuhl zum Ausgang des Krankenhauses gebracht, von dort aus kann der Prinz dann aber eigenständig zu einem wartenden Wagen gehen und nimmt dort auf der Rückbank Platz.

Allzu viel Ruhe dürfte es für den 99-Jährigen auf Schloss Windsor allerdings nicht geben, denn seit dem Skandal-Interview von Prinz Harry und Herzogin Meghan herrscht im Könighaus ein großes Beben. Aber nach der langen Zeit im Krankenhaus kann so ein wenig Action für Prinz Philip ja vielleicht auch gar nicht schaden.

Im Video: Hier verlässt Prinz Philip das Krankenhaus


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel