"Overwatch"-eSports-Star Kim "Alarm" Kyeong-Bo stirbt mit 20

  • Die E-Sports-Comunnity trauert um einen Spieler, der viel zu früh gegangen ist.
  • Der „Overwatch“-Profi Kim „Alarm“ Kyeong-Bo verstarb überraschend im Alter von 20 Jahren.
  • In der Community bekannt war „Alarm“ als Spieler bei Philadelphia Fusion.

Mehr Gaming-News finden Sie hier

Die Schockmeldung wurde von seinem Team Philadelphia Fusion verbreitet: Das „Overwatch“-E-Sports-Team trauert um seinen Spieler Kim „Alarm“ Kyeong-Bo. Der Südkoreaner verstarb in der Nacht von Sonntag auf Montag überraschend im Alter von nur 20 Jahren. Die Todesumstände sind unklar.

In der „Overwatch“-League und der Fan-Community war „Alarm“ bekannt als versierter Spieler in der Flex-Support-Rolle. „Wir sind niedergeschlagen und untröstlich“, twitterte sein Team. „Alarm war das Herz und die Seele unserer Organisation“, heißt es weiter.

Weggefährten trauern um Kim „Alarm“ Kyeong-Bo

Auch andere Weggefährten, Freunde und Familie nahmen auf Twitter Abschied von dem jungen Mann. Profi-Spieler Gael „Poko“ Gouzerch vom Team Spitfire beispielsweise beschrieb „Alarm“ als eine Art „kleinen Bruder“, dessen Tod sein Herz brechen würde.

Seine ersten Schritte in Richtung Professionalisierung machte Kim „Alarm“ Kyeong-Bo in der Nachwuchsakademie von Philadelphia Fusion, der Fusion University.

Erst 2020 wurde er zum „Rookie des Jahres“ gekürt, heimste den „Role Stars“-Award ein und wurde als MVP (Most Valuable Player, deutsch: wertvollster Spieler) der Liga nominiert. In den Nachrufen wurde neben seinen Skills immer wieder seine positive Einstellung gelobt.  © 1&1 Mail & Media/teleschau

Gaming-Service von Netflix enttäuscht zum Start auf ganzer Linie

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel