Nachhaltige Unternehmen: Kennen Sie diese 5 mit umweltfreundlichen Innovationen?

Nachhaltigkeit gehört zum heutigen Leben dazu. Firmen aus den unterschiedlichsten Bereichen denken und produzieren nun bewusster und umweltschonender. Sie alle wollen die Welt ein kleines Stückchen verbessern, ein kleines bisschen nachhaltiger gestalten und der Umwelt nicht unnötig schaden. Ein guter Ansatz, den die Welt unbedingt braucht, denn die Weltmeere versinken bereits im Müll, die starken Unwetter nehmen zu und die Temperaturen steigen stetig an.
Jedes nachhaltige Unternehmen, das auch wirklich grün produziert und jeder Mensch, der sich auch nur ein kleines bisschen mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzt und seine bisherigen Gewohnheiten umstellt, sind essentiell für die Umwelt.

Nachhaltige Unternehmen, die die Welt positiv verändern möchten

1. „LITTLE BIG CHANGE“

Nachhaltigkeit beginnt bereits bei den ganz Kleinen unter uns, das dachten sich zumindest die Gründer des nachhaltigen Unternehmens "LITTLE BIG CHANGE". Sie verstehen sich als ökologisch verantwortungsbewusste Marke, die sowohl Windeln, Windel-Pants sowie Pflegeprodukte wie Feuchttücher, Liniment, Waschgel und Wundschutzcreme herstellen. Die Windeln sind frei von Schadstoffen wie Chlor und Duftstoffen, superweich, hypoallergen und dermatologisch getestet. Die Pflegeprodukte enthalten Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs und sind frei von Parabenen, Farbstoffen, Alkohol und Parfüm sowie ebenfalls dermatologisch getestet. Die Produkte des nachhaltigen Unternehmens werden klimaneutral zu 100 Prozent aus Ökostrom, also aus erneuerbaren Quellen wie Sonne, Wind und Wasser, in Deutschland hergestellt. Um all dies jederzeit gewährleisten zu können, wird die Marke mehrmals pro Jahr streng kontrolliert.

2. „Motatos“

Auch in Sachen Lebensmittelverschwendung tut sich einiges. Nachhaltige Unternehmen wie der schwedische Online-Supermarkt "Motatos" versuchen auf einfache und zugleich effiziente Weise Lebensmittel aus Überproduktionen vor der Entsorgung zu retten, indem sie sie online zu günstigeren Preisen anbieten und weiterverkaufen. Unter anderem bekommen Produkte so eine zweite Chance, die aufgrund von Verpackungs- und Produktionsfehlern oder aber saisonaler Trends im Supermarkt nicht weiter verkauft werden. Durch den Weiterverkauf werden weniger Lebensmittel entsorgt und der CO2-Ausstoß, der durch Lebensmittelverschwendung entsteht, deutlich reduziert. Neben Schweden, Dänemark und Finnland ist der Online-Supermarkt auch hier in Deutschland verfügbar.

https://www.instagram.com/p/CT6tVX6M_H1/

3. „Herbliz“

Die Beauty-Welt schläft bekanntlich nie – so ist es auch jetzt in Sachen Nachhaltigkeit. Das CBD-Unternehmen "Herbliz", das eine Vielzahl moderner und natürlicher Wohlfühlprodukte auf Basis der Hanfpflanze herstellt, leistet einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigeren Landwirtschaft und Produktion. So arbeitet das nachhaltige Unternehmen ausschließlich mit verantwortungsbewussten ökologischen Landwirten zusammen, die ohne künstliche Düngemittel, Pestizide und Herbizide auskommen und sich einer strengen Qualitätskontrolle unterziehen müssen.
Die Öle werden in Europa angebaut, in Berlin in einem komplexen, besonders schonenden Verfahren hergestellt und anschließend von unabhängigen Laboren sorgfältig überprüft. Neben Bio Hanf-Kosmetikprodukten und CBD-Ölen, produzieren sie unter anderem auch Badekugeln und Massageöle. Die Produkte sind ECOCERT zertifiziert, werden sie als Bio- oder Naturkosmetik angemeldet und überprüft, bekommen sie außerdem bei positivem Ergebnis die COSMOS-Zertifizierung.

4. „Quai 7“

Auch in der Modeindustrie werden nachhaltige Materialien immer wichtiger. Ein nachhaltiges Unternehmen, das stylische Lederalternativen für Taschen, Rücksäcke und Co. herstellt, ist beispielsweise "Quai 7". Ihr Augenmerk liegt dabei auf dem Apfel, sodass sie beispielsweise aus den Überresten der Saftproduktion super weiches Apfelleder gewinnen. Hierzu wird die Apfelschale getrocknet, pulverisiert und gemeinsam mit Farbpigmenten ressourcenschonend auf Stoffbahnen genäht. Die typische Leder-Struktur, wie man sie von tierischen Lederprodukten kennt, entsteht durch Prägungen ins Kunstleder, sodass im letzten Schritt, nach der Reinigung und Erhitzung der Lederalternative – der Vergleich zum tierischen Leder verblüffend ähnlich ist in all seinen Facetten.

5. „Monaco Ducks“

Bequeme und dennoch komplett vegane Sneaker klingen wie ein Traum für Sie? Das nachhaltige Unternehmen "Monaco Ducks" hat genau das getan und möchte so einen wichtigen Beitrag für die Umwelt leisten. Das Modell "MOD.3 vegan" des portugiesischen Unternehmens besteht aus dem sogenannten Material Vegea, den Überresten der Saftproduktion von Trauben. Die pflanzliche Lederalternative reicht aber nicht allein aus, um als komplett veganer Sneaker zu gelten. Das Innenfutter ist aus einer neu entwickelten Microfaser, die zu 100 Prozent atmungsaktiv ist und extrem viel Feuchtigkeit absorbieren kann. Bei der Sohle der Schuhe handelt es sich um eine PETA/Vegan Approved Sohle aus recyceltem Gummi. Das Fußbett der Sneaker ist vegan und besteht zu 100 Prozent aus Naturkork und weiteren wiederverwendbaren Materialien.

https://www.instagram.com/p/CTWxLUxDixs/
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel