Linda Evangelistas Ex-Mann Gérald Marie soll Models vergewaltigt haben

Schwere Vorwürfe gegen Gérald Marie

Schwere Vorwürfe gegen den Ex-Mann von Supermodel Linda Evangelista (55): Der heute 70-jährige Gérald Marie soll in den Achtziger und Neunzigern in seiner Funktion als Chef des europäischen Ablegers der weltweit renommierten Modelagentur “Elite” zwei Models vergewaltigt haben. Ein drittes Model wirft ihm sexuellen Missbrauch vor.

Eine der Klägerinnen ist Mickey Rourkes Exfrau Carré Otis

Laut der britischen “Sunday Times” wurde von zwei ehemaligen Models, die zum Zeitpunkt der angeblichen Tat 17 und 20 Jahre alt waren, in Paris eine Klage wegen Vergewaltigung gegen den früheren Agenturchef eingereicht. Bei einer der Klägerinnen handelt es sich um Carré Otis, die Exfrau von Schauspieler Mickey Rourke. Ein dritte Klägerin gibt an, von Gérald Marie in den Räumen von “Elite” in Paris sexuell missbraucht worden zu sein.

Gérald Marie, der inzwischen die Model-Agentur “Oui” leitet, bestreitet sämtliche Vorwürfe: “Es wäre nicht angebracht, mich zurzeit zu den gegen mich erhobenen Vorwürfen historischen Fehlverhaltens zu äußern, außer deutlich zu machen, dass ich sie kategorisch dementiere”.

Ein Strafverfahren wurde noch nicht eingeleitet, zurzeit prüfe die Pariser Staatsanwaltschaft, ob die Beweislage dafür ausreicht.

Carré Otis will anderen Opfern helfen und ihre eigenen Töchter schützen

Carré Otis, die mit nur 17 Jahren für “Elite” nach Paris zog und dort allein ohne ihre Familie lebte, fühlte sich damals “nicht in der Lage, über das Geschehene zu sprechen”, so die “Sunday Times”. Jetzt bricht sie ihr Schweigen über die “nicht zu tolerierenden Taten, bei denen Männer mit Macht straflos davonkommen”, um anderen Opfern zu helfen. Ihre zwei Töchter (12 und 13) sollen nicht mit dem Gefühl aufwachsen, dass sexuelle Übergriffe “normal” seien. Bereits im April 2020 hatte sie in einem Instagram-Live-Video angedeutet, dass es in der Modelbranche viel “sexuell unangemessenes Verhalten” gegeben hätte.

Ihre ehemalige Model-Kollegin Jill Dodd (60) litt nach der angeblichen Vergewaltigung jahrelang unter einer post-traumatisches Belastungsstörung und gibt an, große Probleme gehabt zu haben, Vertrauen zu Männern aufzubauen: “Ich hatte solche Angst und war so voller Scham, dass ich darüber viele, viele Jahre nicht sprechen konnte”, erklärt sie in der “Sunday Times”.  Erst durch eine Therapie habe sie sich öffnen können.

Im Video: Carré Otis packt über „sexuell unangemessenes Verhalten“ in der Modebranche aus



Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel