Großbritannien: Regierung arbeitet an Impfpass – so sollen geimpfte Briten bald problemlos reisen können

Die Briten sollen bald wieder ins Ausland reisen können

Großbritannien kehrt langsam wieder zurück zur Normalität: Das öffentliche Leben wurde wieder hochgefahren, in England feiern die Menschen auf der Straße und in den Bars. Und bald sollen die Briten auch wieder reisen können. Aktuell sind private Reisen ins Ausland verboten. Das Verkehrsministerium arbeitet an einem Impfpass, den Bürger an den Grenzen vorzeigen können.

​+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Internationale Reisen ab dem 17. Mai?

Der 17. Mai – das ist der geplante Tag, an dem die Briten wieder international verreisen dürfen. Einige Länder, wie zum Beispiel Spanien, Portugal und Griechenland, haben bereits angekündigt, dass sie die Quarantäne-Maßnahmen für geimpfte Reisende wahrscheinlich fallen lassen wollen. Und da kommt der geplante Impfpass ins Spiel: Die britische Regierung will ihren Bürgern ein solches Dokument zur Verfügung stellen. Das berichtet die Daily Mail. Diejenigen, die schon gegen Corona geimpft sind, können damit problemlos im Ausland Urlaub machen.

Im Video: Großer Jubel und gaaaanz viel Bier – die Pubs in England öffnen wieder





Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel