Florian Silbereisen: Kritik am "Traumschiff"

Alberne Handlungsstränge

Florian Silbereisen stimmt in die Kritik am “Traumschiff” mit ein.

Dr. Jessica Delgado (Collien Ulmen-Fernandes) steht mit Kapitän Max Parger (Florian Silbereisen) und Staffkapitän Martin Grimm (Daniel Morgenroth) auf der Kommandobrücke.

Schauspieler Ferdi Özten mit Victoria Swarovski auf dem “Traumschiff”.

Florian Silbereisen, 39, schipperte mit dem “ZDF-Traumschiff” zu Ostern über die Malediven. Doch trotz guter Quote hagelte es an Kritik. Und selbst Florian Silbereisen stimmt in die Kritik mit ein …

Florian Silbereisen auf dem “Traumschiff”

War das wieder schön: Mit dem “ZDF-Traumschiff” ging es am Ostersonntag auf die Melediven. 6,25 Millionen TV-Zuschauer verfolgten laut “quotenmeter.de” die Abenteuer von Kapitän Max Parger, gespielt von Florian Silbereisen, und seiner Crew. Doch trotz der tollen Quote hagelte es Kritik an der Folge.

Vor allem Victoria Swarovski fiel als Tanzlehrerin Mia nicht gerade durch ihr schauspielerisches Talent auf. “Wow, die Swarovski hat ja wirklich null Talent im Schauspielern” oder “Weder als Moderatorin noch als Schauspielerin halte ich Victoria Swarovski aus”, lauteten einige der Kommentare auf Twitter.

Das könnte dich auch interessieren:

  • Anti-Aging: Katie Holmes schwört auf diesen Falten-Killer aus der Drogerie

  • OK! Test: Aurique Damen Sportleggings im Vergleich

  • Wimpernseren im OK! Test: Das sind unsere Top 5

Kritik an der Serie

Aber auch die hanebüchenen Handlungsstränge um einen gescheiterten Fußballer, eine Piratenschatz-Suche und dass Collien Ulmen-Fernandes als Schiffsärztin nicht mal einen Patienten zu versorgen hatte, lösten bei vielen Kopfschütteln aus. Auch bei Florian Silbereisen, der die Kritik am “Traumschiff” laut “Bild” nachvollziehen kann:

Ja, natürlich sind die Drehbücher völlig gaga! Aber ein bisschen gaga kann ja auch lustig sein: Wartet mal ab, mit ein bisschen Humor werden die irgendwann in den nächsten Folgen hoffentlich richtig kultig werden!

Der Kapitän bleibt optimistisch

Eine der Kritiken auf Twitter lautet: Ein Elend was aus dem ‘Traumschiff’ geworden ist. Seifige Dialoge, triviale Storys, z. T. schwache Schauspielerleistungen. Kaum mehr aus zu halten.” Florian Silbereisen bleibt optimistisch, dass die Ideenflut in die Drehbücher zurückschwappt:

Ich bleibe auf jeden Fall dran und wünsche mir überraschendere und witzigere Geschichten! Aber bis dahin muss noch viel passieren! Immerhin wird über das ‚Traumschiff‘ inzwischen intensiv im Netz und in den Medien diskutiert – das ist für eine 40 Jahre alte Serie ja nicht selbstverständlich!

Die nächsten “Traumschiff”-Folgen gibt es erst wieder zu Weihnachten und Neujahr zu sehen, dann unter anderem mit Komiker Luke Mockridge als Schiffskoch.

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel