Diesen Sternzeichen fällt es besonders leicht, sich für andere zu freuen

Horoskop 2021: Alle Infos und News zu Ihren Sternzeichen

6. Mai: Diesen Sternzeichen fällt es leicht, sich für andere zu freuen

Dass wir andere Leute manchmal beneiden, wenn sie etwas haben und wir nicht, ist ganz normal. Oder sagen wir: Menschlich. Neid ist ein unangenehmes, aber kaum zu vermeidendes Gefühl, das uns anzeigt, was uns wichtig ist und was wir uns wünschen. Wenn's blöd läuft, quält uns unser Neid wie so eine Warze am Fuß, die wir partout nicht loswerden, wenn's gut läuft, tritt er als impulsartige, kurzfristige Emotion auf, die wir schnell überwinden können. Wenn folgende Sternzeichen Neid empfinden, läuft es meistens gut – und so fällt es ihnen in der Regel besonders leicht, sich für andere zu freuen.

Fische

Fische können sich für (bestimmte) andere Menschen genauso freuen wie für sich selbst – oder sogar noch mehr freuen. Das Wasserzeichen ist nicht nur empathisch (in der Lage, sich in andere hineinzuversetzen), sondern auch überaus mitfühlend, deshalb steckt es die Freude seiner Mitmenschen in den meisten Fällen sofort an. Neid empfinden Fische überhaupt nur sehr selten und wenn, verfliegt er in der Regel äußerst schnell.

Zwillinge

Zwillinge sind typischerweise relativ bescheiden und mit sich selbst im Reinen. Deshalb beneiden sie andere Menschen so gut wie nie und freuen sich dafür umso öfter über deren Glück, Erfolg und was immer gerade Erfreuliches anliegt. Das smarte Luftzeichen hat zudem verstanden, das insbesondere langanhaltender Neid niemandem nützt oder gut tut. Also wozu daran festhalten?

Waage

Waagen neigen ohnehin dazu, das Wohl der anderen über ihr eigenes zu stellen. Deshalb fällt es dem Luftzeichen in der Regel auch nicht besonders schwer, sich für seine Mitmenschen zu freuen. Zudem haben die meisten Waagen eine positive und dankbare Grundhaltung und wissen mit dem zufrieden zu sein, was sie selbst im Leben haben. Deshalb sind sie weniger anfällig für Neid als manch anderer.

Schütze

Schützen nehmen grundsätzlich jede Gelegenheit wahr, um sich zu freuen. Und wenn es das Glück eines anderen ist – herzlich gerne! Klar empfindet auch das Feuerzeichen manchmal Neidimpulse, aber in der Regel kann es sie sehr schnell wieder loslassen und sich auf das besinnen, was es selbst an seinem Leben schätzt. 

4. Mai: Diese Sternzeichen verwechseln loslassen mit aufgeben

Aufzugeben hat in unserer Gesellschaft einen ziemlich schlechten Ruf. Wer fightet und sich durchbeißt, wird bewundert, wer aufgibt, gilt als Loser – und fühlt sich deshalb auch wie einer. Ob das gerechtfertigt ist und wirklich so sein muss, sei mal dahin gestellt. Doch auf jeden Fall hat loslassen niemals etwas mit "Losen" zu tun, sondern ist in aller Regel vernünftig und stark. Nur leider haben folgende Sternzeichen oft Schwierigkeiten damit, das zu erkennen – weil sie loslassen mit aufgeben verwechseln …

Stier

Stieren fällt es typischerweise besonders schwer, ihre Meinung zu ändern oder ihre Werte anzupassen. Sie glauben, damit ihren Standpunkt und ihre Sicherheit aufzugeben und einzugestehen, dass sie falsch lagen – und dass das, was sie hatten, nicht gut genug war. Deshalb kommt das Erdzeichen manchmal auch so stur und fast schon trotzig rüber. Es denkt, wenn es nachgibt, gibt es auf und hat verloren. Doch das ist ein großer Irrtum. 

Krebs

Krebse haben meist Schwierigkeiten damit, Emotionen ziehen zu lassen. Sie müssen immer alles restlos ergründen, was in ihnen und anderen vorgeht, gelingt ihnen das nicht, quält sie das zum Teil mehr als das ursprüngliche Gefühl selbst. Auch in Beziehungen fällt dem Wasserzeichen das Loslassen wahnsinnig schwer. Dass wir uns von einem Menschen entlieben können, möchte der Krebs am liebsten nicht wahrhaben. Wenn eine Partnerschaft auseinandergeht, haben die Beteiligten seiner Meinung nach aufgegeben und versagt – nicht losgelassen.

Skorpion

Schwamm drüber und weiter im Text? Für den Skorpion ein Ding der Unmöglichkeit. Und ein Zeichen von Schwäche. Das Wasserzeichen will jede Tat gerächt wissen, jeden Gefallen wiedergutgemacht. Im zwischenmenschlichen Bereich hakt der Skorpion nichts einfach so ab. Auch wenn er sich ein Ziel setzt, hält er in der Regel daran fest, bis er es erreicht hat. Nicht anzukommen, bedeutet für den Skorpion, gescheitert zu sein und Zeit verschwendet zu haben. Denn "halbe Sachen" sind für ihn keine Option.

3. Mai: Diese Sternzeichen begegnen im Mai ihrer Angst

Normalerweise sind unsere Ängste immer an unserer Seite und wirken sich, ohne dass wir es großartig merken, auf unsere Entscheidungen und unser Handeln aus. Die Angst, von einem Auto angefahren zu werden, lässt uns an einer roten Ampel stehenbleiben oder zumindest nach links und rechts schauen, ehe wir die Straße überqueren. Die Angst, andere zu verletzen, lässt uns nachdenken, bevor wir reden, und uns im Zweifel eher mal einen Kommentar verkneifen, anstatt ihn zu äußern. Unsere Ängste begleiten uns auf Schritt und Tritt und beschützen uns vor Leichtsinn, Gefahren und vielem mehr. 

Manchmal kommt es allerdings vor, dass sich uns eine Angst plötzlich mitten in den Weg stellt. Wir möchten gerne weitergehen, doch da steht sie, unsere Angst, und lässt uns einfach nicht. Folgende Sternzeichen werden im Mai etwas Derartiges erleben und gezwungen sein, ihrer Angst in die Augen zu schauen. Dabei gilt für sie zu ergründen: Will mich diese Angst vor etwas schützen – oder hindert sie mich einfach nur am Vorwärtskommen?

Steinbock

Steinböcke werden im Mai erkennen, dass die Muster und Strukturen, die sie sich geschaffen haben, um ihr Leben zu ordnen und im Griff zu haben, sie mittlerweile zum Teil eher einschränken und blockieren, anstatt zu entlasten und zu befreien. Doch sich davon zu lösen, ist gar nicht so einfach – denn dabei steht dem Steinbock unter anderem die Angst im Weg, die Kontrolle zu verlieren. Wer wird sich durchsetzen: Das Erdzeichen oder seine Angst? 

Löwe

Löwen haben in der Regel Angst vor Ablehnung, die Liebe und Anerkennung ihrer Mitmenschen ist für sie von großer Bedeutung. Dummerweise wird das Feuerzeichen in diesem Monat zu seinem eigenen Wohl und Erfolg Neid und Missgunst in kauf nehmen müssen – wenn es nicht verzichten will. Ob es dem Löwen gelingen wird, seine Angst vor negativen Vibes und Gegenwind zu überwinden, um seinem Weg folgen zu können? Wir drücken die Daumen!

Jungfrau

Jungfrauen ist es grundsätzlich sehr wichtig, die Dinge zu durchschauen und planen zu können, denn das gibt ihnen ein Gefühl von Kontrolle. Besonders in der zweiten Maihälfte werden die Zusammenhänge jedoch zu komplex und verworren, um sie komplett nachzuvollziehen und dem Geschehen einen Schritt voraus zu sein. Kann sich die Jungfrau darauf einlassen, zu improvisieren und auch mal unvorbereitet in eine Situation zu gehen? Oder wird sie sich ihrer Angst unterordnen und zurückziehen?

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel