Brian May: Knapp den Flammen entkommen

Nachdem in der englischen Grafschaft Surrey ein Flächenbrand ausgebrochen war, musste „Queen“-Gitarrist Brian May evakuiert werden. Wie viele Anwohner auch, musste der 73-Jährige mit ansehen, wie seine direkte Nachbarschaft von den Flammen heimgesucht wurde.

Auf „Instagram“ schrieb er: „Ich hätte nicht gedacht, dass so etwas hier im grünen, feuchten Surrey passieren könnte. Wir haben den Kampf gegen die riesigen Feuer in Australien unterstützt und wir mussten leider zusehen, wie die Feuer Kalifornien verwüstet haben, aber das hier in meinem eigenen Heimatland mit anzusehen, war schockierend und traumatisierend. […] Heute konnten wir uns endlich bei den großartigen Feuerwehrkräften bedanken, die ihr Leben riskiert haben, um diesen riesigen, heimtückischen Ofen auf dem Heideland des Sunningdale Golfplatz unter Kontrolle zu kriegen. Das grenzt direkt an mein Grundstück. Ich habe noch so viele wertvolle Dinge, wie möglich aus meinem Haus gerettet, weil ich dachte, das ganze Ding würde in Flammen aufgehen. Ich habe gebetet, dass dieser Horror nicht passiert. Heute wurden meine Gebete erhört. Das Feuer ist unter Kontrolle, aber die Gefahr ist noch nicht gebannt.“

Brian May hat seine große Plattform auch gleich dazu genutzt und hat um mehr Unterstützung für die Feuerwehrkräfte vor Ort gebeten.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel