Außenministerium warnt vor Reisen nach Kasachstan

Wegen der politischen Unruhen in Kasachstan sprach das österreichische Außenministerium am Donnerstag eine Reisewarnung (Sicherheitsstufe 6) aus.

Das österreichische Außenministerium warnt vor Reisen nach Kasachstan. Es gelte eine Reisewarnung (Sicherheitsstufe 6) für ganz Kasachstan, hieß es am Donnerstag auf der Homepage des Ministeriums. „Seit der Nacht auf den 05.01.2022 kommt es in Kasachstan zu Demonstrationen mit teilweise gewalttätigen Ausschreitungen. Es wurde der Notstand ausgerufen, es herrscht in der Zeit von 23:00 Uhr bis 07:00 Uhr eine Ausgangssperre.“

Weitere Ausschreitungen nicht ausgeschlossen

Die Ein- und Ausfahrt sei während des Notstandes eingeschränkt – mit verschärften Personenkontrollen müsse gerechnet werden. „Weitere Demonstrationen bzw. Ausschreitungen können nicht ausgeschlossen werden.“ Reisenden werde empfohlen, „Stadtzentren, Plätze, große Straßen und touristische Sehenswürdigkeiten in den Städten sowie Menschenansammlungen jedenfalls zu meiden“. Zusätzlich werde empfohlen, „Nachrichten und Medien für aktuelle Informationen zur Situation im Land sorgsam zu verfolgen“.

Massive Unruhen in Kasachstan

Kasachstan wird derzeit von massiven Unruhen erschüttert. Proteste, die sich zunächst gegen steigende Gaspreise richteten, weiteten sich binnen weniger Tage im ganzen Land aus. Dutzende Demonstranten und mehrere Polizisten sollen bereits ums Leben gekommen sein, laut dem kasachischen Gesundheitsministerium gibt es zudem mehr als 1.000 Verletzte.

(APA/red)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel