London Fashion Week: Burberry holt abgesagte Show nach

Aufregende Promi-Looks im GALA-Ticker:

26. September 2022

London Fashion Week: Burberry interpretiert sich neu

"Mit großer Trauer haben wir vom Ableben Ihrer Majestät der Königin erfahren. Als Zeichen des Respekts haben wir die Entscheidung getroffen, unsere Frühjahr/Sommer 2023 Laufsteg-Show, die am 17. September in London stattfinden sollte, abzusagen", hatte ein Sprecher von Burberry kurz nach dem Tod von Queen Elizabeth, †96, verkündet. Nun wurde die Show nachgeholt. Und dafür holte sich das Label einige bekannte Gesichter auf den Catwalk und zeigte unter anderem Reinterpretationen seiner Klassiker.

Die schönsten Bilder der Show sehen Sie hier: 




Nach abgesagter Show Burberry holt die Topmodels noch mal nach London

Neben Bella Hadid, 25, und Ella Richards, 26, liefen unter anderem Irina Shayk, 36, und Erin O'Connor, 44, und Naomi Campbell, 52, über den Runway. Letztere in einem Look, der an den ikonischen Trenchoat, eine Erfindung von Thomas Burberry höchstpersönlich, angelehnt ist. Der sogenannte "Schützengrabenmantel" aus Gabardine, mit zweireihiger Knopfleiste, einem Taillengürtel samt Metallschliesse, Schulter- und Ärmelklappen sowie Pattentaschen kommt im Frühjahr / Sommer 2023 als kürzere Jacke daher, wird zu einem ausgestellten Maxirock kombiniert. 

News verpasst?

Die Promi-Looks der letzten Woche finden Sie hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel