Der richtige Sonnenschutz: So pflegst du deine Haut im Sommer | InTouch

Der Sommer steht vor der Tür! Mit diesen Tipps schützt du deine Haut vor einem fiesen Sonnenbrand!

Muss ich mich eigentlich auch im Schatten eincremen? Und was ist der Unterschied zwischen Sonnencreme, Sonnenöl und Sonnen-Spray? Diese und weitere Fragen beantworten wir euch hier! InTouch Online hat mit Dr. Reto Peirano von der Nivea Lichtschutzforschung gesprochen. Im Interview beantwortet er die wichtigsten Fragen zum Thema Sonnenschutz.

Hot, hotter, Charlize Theron! Wir verraten, wie jede von uns auch (fast!) so einen Body bekommen kann …

Der richtige Sonnenschutz

Worauf muss ich bei der Auswahl des richtigen Sonnenschutzes achten? Was ist der Unterschied zwischen Creme, Spray und Öl?

Nivea SUN stellt dem Verbraucher eine Vielzahl unterschiedlicher Sonnenschutzprodukte zur Verfügung, die sich in ihrem Produkttyp, ihrer Sensorik und der Art der Applikation stark unterscheiden und dadurch die Bedürfnisse verschiedenster Verbrauchergruppen und der unterschiedlichen Gelegenheiten, zu denen die Produkte verwendet werden, widerspiegelt.

Ob Creme, Spray oder Gel – es sollte immer das Produkt gewählt werden, mit dem man sich wohlfühlt und welches man gerne anwendet. Denn nur wer sich richtig und ausreichend schützt, kann die Sonne sorgenfrei genießen. Gele wirken kühlend. Durch ihren hohen Wasseranteil ziehen sie schnell in die Haut ein und hinterlassen nach dem Auftragen ein angenehm trockenes Gefühl. Das ist nichts für feuchtigkeitsarme Haut, aber ideal für Sportler. Lotionen hingegen enthalten pflegende Inhaltsstoffe. Sie ziehen ebenfalls gut ein, und auf der Haut bleibt meist kein Film zurück. Cremes haben dagegen einen höheren Fettanteil, den man gründlich einmassieren muss. Das gefällt sehr trockener Haut. Öl hat viele pflegende Eigenschaften. Es verhindert, dass die Haut schuppt und spröde wird. So lässt sich die Bräune intensivieren und hält länger.

Wie lange hält die Wirkung von meinem Sonnenschutz an? Muss tatsächlich immer wieder “nachgecremt” werden?

Wichtig ist, dass ein Produkt mit ausreichend hohem Lichtschutzfaktor verwendet wird. Den Sonnenschutz sollte man regelmäßig erneuert, um den Schutz aufrechtzuerhalten, insbesondere nach dem Baden und Abtrocknen, spätestens aber nach 2 Stunden. Auch bei wasserfesten Produkten nach dem Baden stets nachcremen, denn durch das Abtrocknen mit dem Handtuch wird der Schutzfilm abgetragen. Ist die Schutzzeit des Lichtschutzfaktors ausgenutzt, kann der Schutz nicht mehr verlängert werden (auch nicht durch einen höheren Lichtschutzfaktor) – die Haut hat im wahrsten Sinne genug. Intensive Mittagsstrahlung sollte man vermeiden.

Muss ich mich auch eincremen, wenn ich mich nur im Schatten aufhalte?

Auch wenn ein Schattenplatz unter dem Sonnenschirm einen erheblichen Schutz vor UV-Licht bietet, schirmt er uns nicht vollständig ab. Eine beträchtliche Lichtmenge gelangt durch Reflexion (an z.B. Sand) noch unter den Schirm. So ist es möglich auch im Schatten braun zu werden – allerdings kann man auch einen Sonnenbrand bekommen. Wir empfehlen daher, auch im Schatten unbedeckte Hautstellen mit Sonnencreme zu schützen.

Wie viel Sonnenschutzmittel sollte man verwenden?

Es ist bekannt, dass – und dies nicht nur in Deutschland – leider zu wenig Sonnenschutzmittel appliziert wird. Um den deklarierten SPF auch wirklich leisten zu können, muss das Produkt mit 2 mg / cm2 Haut aufgetragen werden. Das entspricht einer Menge von ca. 36 g (2 Esslöffeln) bei einem Erwachsenen. Zu wenig applizierte Menge, lässt den SPF rapide sinken.

Wie pflegt man die Haut nach dem Sonnenbad richtig?

Sonnengestresste Haut verlangt nach sehr viel Feuchtigkeit, leichter Sensorik und Kühlung. All dies erfüllen unsere After Sun Produkte, die genau auf diese Bedürfnisse zugeschnitten sind und hautberuhigende und hautpflegende Inhaltsstoffe enthalten. So enthält unsere Pflegende After Sun Lotion Bio-Aloe Vera und Hyaluron, sie kühlt und beruhigt die Haut und spendet 48 Stunden Feuchtigkeit. Unser Sensitive SOS Cream-Gel ist zudem parfümfrei und mildert und reduziert Hautrötungen.

Wie lange ist Sonnencreme in der Regel haltbar?

Für ungeöffnete Produkte gilt eine Mindesthaltbarkeit von 30 Monaten. Die Haltbarkeit nach dem Öffnen des Produktes kann auf der Rückseite abgelesen werden. Dort befindet sich ein Symbol in der Form eines geöffneten Tiegels mit einer Zahl. Die Zahl gibt dabei die Haltbarkeit nach dem Öffnen in Monaten an – üblicherweise sind dies 12 Monate. 

Hast du dich trotzdem verbrannt? Im Video zeigen wir dir 5 Hausmittel gegen Sonnenbrand:

JW Video Platzhalter
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel