Wassereinlagerungen loswerden: Diese Tipps helfen wirklich!

So bekämpfst du die schmerzhaften Schwellungen effektiv

Geschwollene Füße und Beine sind nicht nur unschön, sie verursachen auch starke Schmerzen.

Apfelessig ist eine Möglichkeit, um die gestaute Flüssigkeit im Körper loszuwerden.

Auch Brennnessel wirkt stark entzündungshemmend und hat außerdem eine harntreibende Wirkung.

Besonders im Sommer leiden viele Frauen unter Wassereinlagerungen in Armen und Beinen. Wir verraten dir, wie du die unangenehmen Schwellungen schnell wieder loswirst …

Was sind Wassereinlagerungen und wie entstehen sie?

Wenn Flüssigkeit aus den Blutgefäßen und dem Lymphsystem austritt und sich im umliegenden Gewebe staut und ansammelt, können Wassereinlagerungen entstehen. Die Folgen sind eine sichtbare Schwellung und damit verbundene Schmerzen. Betroffene Stellen können Arme, Beine, Füße, Finger, der Bauch und auch das Gesicht sein. Die Ursachen für Wassereinlagerungen sind ganz unterschiedlich und reichen von extremer Hitze über hormonelle Schwankungen oder einer Schilddrüsenunterfunktion, bis hin zu langem Sitzen oder einem erhöhten Salzkonsum. Viele Frauen haben vor allem in der Schwangerschaft mit den unangenehmen Schwellungen zu kämpfen. Nachfolgend verraten wir dir drei Tipps, wie du Ödeme loswerden kannst.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

  • Sommer: Mit diesen Gadgets überstehst du die Hitze

  • Wasserfestes Make-up: So hält deine Schminke auch Hitze stand

  • Hitzewelle: Was tun, wenn der Kreislauf schlapp macht?

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel