Täglich oder einmal die Woche? So oft sollten Sie wirklich Ihre Haare waschen – laut Forschung

Haarewaschen ist weitaus komplexer, als man auf Anhieb vermuten mag. Während Haare waschen für die einen zur morgendlichen Routine gehört, greifen andere nur jeden zweiten Tag zum Haarshampoo und wieder andere helfen sich mit Trockenshampoo aus. Doch wie oft sollte man seine Haare denn nun waschen? Gibt es gar eine Regel, der man folgen kann?

Studie besagt: Fünf- bis sechsmal pro Woche Haare waschen ist empfehlenswert

Ja, wenn es nach der Wissenschaft geht. Wer noch auf der Suche nach der passenden Routine ist, kann sich einfach nach zwei Studien richten. Geht es nämlich nach den 2021 veröffentlichten Ergebnissen dieser Untersuchungen, hat sich eine Methode als empfehlenswert bestätigt: fünf bis sechs Haarwäschen pro Woche. 

Um zu analysieren, welche Anzahl an Haarwäschen pro Woche sinnvoll ist, wurde die Kopfhaut zweier asiatischer Teilnehmergruppen ohne spezifische Krankheitsbilder untersucht. Für die Beurteilung führten Wissenschaftler:innen objektive Maße für den Zustand von Haar und Kopfhaut an, sowie die Selbsteinschätzung der Teilnehmenden. Das Ergebnis: Die Proband:innen waren mit dem Zustand ihrer Haare und Kopfhaut besonders dann zufrieden, wenn sie sich fünf bis sechs Mal wöchentlich die Haare gewaschen hatten. Die kontrollierten Haarwäschen konnten ebenfalls beweisen, dass eine fast tägliche Waschkur einer wöchentlichen Routine in allen Fällen überlegen war. Schäden auf der Kopfhaut waren nicht zu erkennen. Bedenken einer "Überreinigung“ der Haare waren den Ergebnissen zufolge unbegründet.

Haare waschen je nach Haartyp

Wenn Sie trotzdem auf der Suche nach einer eher individuell auf Sie abgestimmten Waschroutine sind, sollten Sie zunächst Ihren Haartyp bestimmen. Je nach Struktur empfehlen Friseure und Friseurinnen:

  • Trockenes Haar: 1 bis 2 Mal pro Woche
  • Fettiges Haar: jeden 2. Tag
  • Feines, gerades Haar: tägliche Haarwäsche
  • Locken: 1 Mal pro Woche.

Verwendete Quellen: futurezone.de, pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34055906/

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel