Deutscher Bobfahrer und Weltmeister stirbt mit nur 37 Jahren

Die Welt des Wintersports steht in diesen Tagen für einen Moment still: Richard Adjei (✝37) ist tot. Das teilte der Bruder des früheren Bobfahrers im Netz mit. Richard erlangte kam 2011 zu Ruhm als Sportler, als er im Viererbob nicht nur die Europa-, sondern auch die Weltmeisterschaft gewann. Ein Jahr zuvor hatte der Anschieber bereits Silber im Zweierbob geholt. Nun ist der Düsseldorfer mit nur 37 Jahren gestorben.

Am vergangenen Dienstag verkündete sein Bruder Jason den Tod des Sportlers auf Facebook. “Leider ist Richard Adjei gestern Abend im Alter von 37 Jahren in den Armen seiner Frau und mir von uns gegangen.” Zur Todesursache äußerte er sich nicht. “Seine Frau hat ihm alle Liebe dieser Welt bei seinem letzten Weg gegeben”, heißt es weiter im rührenden Statement.

Richard machte sich nicht nur auf im Wintersport einen Namen: Der einstige Olympiateilnehmer spielte vor seiner Karriere als Bobfahrer erfolgreich Football! Von 2004 bis 2006 war er als Linebacker in der NFL Europe für Rhein Fire aktiv.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel